Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Teilzeit, benötigte Urlaubstage pro Woche Urlaub

5. Juli 2022 11:59 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Urlaub kann nicht genommen werden für einen Wochentag, der gemäß Vereinbarung im Arbeitsvertrag arbeitsfrei ist. Ist die Arbeit auf weniger als fünf oder sechs Wochentage verteilt, wird ein Urlaubsanspruch in der Regel umgerechnet auf die tatsächlichen Urlaubstage.

Guten Tag,
ich arbeite an 4 Tagen die Woche, gesamt 32 Wochenstunden, dabei immer von Montag bis Donnerstag, Freitag nie. Ich habe nun eine Woche Urlaub genommen und dafür 4 Urlaubstage verbraucht: Mo., Di., Mi., Do.

Mein Chef meint, ich brauche 5 Urlaubstage pro Urlaubswoche, da meine Arbeitszeit "Wochenarbeitszeit" sei. Das widerstrebt allerdings meinem Retchtsempfinden, schließlich nimmt ein Arbeitnehmer mit 5 Arbeitstagen ja auch nicht am Samstag Urlaub für eine Urlaubswoche (der Samstag ist schließlich auch ein Werktag).

Mir ist aufgefallen, dass ich genauso viele Urlaubstage habe wie Vollzeitbeschäftigte in unserer Firma.

Ist es rechtens, einen Arbeitnehmer für einen unbezahlt freien Tag Urlaub nehmen zu lassen? Oder bin ich hier im Recht und muss nur 4 Tage Urlaub nehmen für die volle Woche?

5. Juli 2022 | 13:57

Antwort

von


(596)
Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal
Tel: 0202 76988091
Web: http://www.kanzlei-scheibeler.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn gemäß Ihres Arbeitsvertrages am Freitag keine Arbeitspflicht besteht, kann Ihnen am Freitag kein Urlaub erteilt werden. Dies natürlich ebenso für den Samstag, der wie Sie richtig ausführen ein ganz normaler Werktag ist und an dem die meisten Arbeitnehmer frei haben.

Wie viele Urlaubstage sie haben, richtet sich nach dem Arbeitsvertrag. Wenn dort geregelt ist, sie haben eine bestimmte Anzahl von Urlaubstagen, wie etwa 30 Urlaubstage, ausgehend von einer 5-Tage-Woche, so wäre diese Vereinbarung entsprechend um ein Fünftel zu kürzen aufgrund ihrer 4-Tages-Woche. Fehlt eine solche Regelung, wird in der Regel gleichwohl eine Umrechnung vorgenommen (Bundesarbeitsgericht vom 19.01.2010, 9 AZR 246/09. Letztlich geht es aber hier um die Auslegung des Arbeitsvertrages. Ist dort schon verbindlich geregelt, dass Sie nur montags bis freitags arbeiten sollen, könnte man den Arbeitsvertrag auch dahingehend auslegen, dass Sie gleichwohl 30 Tage Urlaub beanspruchen können, um einmal bei meinem Beispiel zu bleiben. Ist dort nur eine Wochenstundenzahl von 32 Stunden enthalten, die man ja auch auf fünf Tage verteilen könnte, könnte man mit der Kürzungsregel argumentieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Fachanwältin für Arbeitsrecht

ANTWORT VON

(596)

Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal
Tel: 0202 76988091
Web: http://www.kanzlei-scheibeler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Miet- und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97701 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wenn das Leben doch immer so klar strukturiert wäre... (Hoffentlich) Eindeutige Frage. Eindeute Beantwortung. Eindeutige Handlungsempfehlung. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin zufrieden mit der Antwort. Bei erster Antwort war mit nicht so klar alle Punkte, aber danach kann ich die Antwältin noch weitere Fragen stellen um konkreter zu verstehen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die hilfreiche, klar verständliche, schnelle und freundliche rechtsanwaltliche Beratung. ...
FRAGESTELLER