Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.902
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafanzeige wegen nicht bezahlter Rechnung


10.03.2018 15:37 |
Preis: 50,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Eingehungsbetrug und Einlassung sowie Ratenzahlungsvereinbarung


Guten Tag,

Eine Firma hat mich angezeigt,wegen einer noch offenen Rechnung.

Es waren einmal 8.000€ davon wurden vor der Anzeige schon einmal 1000€ bezahlt.

Seither habe ich nichts mehr von der Firma gehört, nun kam die Anzeige der Polizei.

Es war natürlich auch mein Fehler mich nicht mehr bei der Firma zu melden.

Ich möchte die offenen Forderung nun in Raten zurückbezahlen.

Kann mir jemand einen Tipp geben was ich nun am besten als Stellungsnahme zur Anzeige schreibe, bzw. was ich am besten der Firma als Schreiben für eine Ratenzahlung senden kann?

Kann mir jemand eventuell einen Mustertext erstellen?
10.03.2018 | 16:26

Antwort

von


77 Bewertungen
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95279564
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Durch die Einstellung der Zahlung besteht der Verdacht des Betrugs, nämlich dass sie von Anfang an zahlungsunwillig waren. Auch wenn sie eine Teilzahlung geleistet haben.
Durch eine Anzeige sind sie ja noch nicht verurteilt. Wenn sie gegenüber der Polizei Stellung nehmen wollen, ist es wichtig, dass sie sagen, dass sie von Anfang zahlen wollten und dies anhand der Belege nachweisen.
Zudem können Sie auf jeden Fall ein Ratenzahlungsangebot der Anzeigenerstatterin abgeben. Dies sollte einen Tilgungsplan enthalten mit einer Ratenhöhe die sie auf jeden Fall bezahlen können.

Das ist aber kein Grund, warum das Ermittlungsverfahren eingestellt werden sollte. Da geht es um den Tatzeitpunkt und nicht um den jetzigen Zeitpunkt.

Einen Mustertext gibt es für die Einlassung gibt es leider nicht, weil es dabei ja um immer andere Sachverhalte geht, die nicht vergleichbar sind.
Für das Schreiben an die Firma sollten sie ggf die Gründe für das Aussetzen der Raten mitteilen und als Anlage den Tilgungsplan beifügen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Wübbe


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

77 Bewertungen

Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95279564
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Tierrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62411 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Die erste Antwort etwas an der Frage vorbei beantwortet; dann aber selbst bemerkt und für mich eindeutig und verständlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde umfangreich und vollständig beantwortet. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER