Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spekulationsfrist Hausverkauf


06.01.2007 17:07 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



1978 ein selbstgenutzes Haus gebaut.
1997 Haus umgebaut und zusätzliche Einliegerwohnung vermietet.
2006 Haus komplett vermietet
2007 soll das Haus verkauft werden.
Fällt Spekulationssteuer an?

August 1996 Eigentumswohnung gekauft und vermietet
April 2007 soll die Wohnung verkauft werden.
Fällt Spekualtionssteuer an?

Gefahr gewerbliche Betätigung??
Sehr geehrter Ratsuchender,

nach § 23 EStG fällt ein Spekulationsgewinn bei Verkauf von Grundstücken an, wenn diese innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren verkauft werden. Das ist bei dem von ihnen geschilderten Sachverhalt nicht der Fall.

Spekulationsgewinne fallen bei Immobilien auch bei einem Verkauf innerhalb der 10 Jahresfrist nicht an, wenn diese im Jahr der Veräußerung und in den zwei vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden.

Die Gefahr einer gewerblichen Tätigkeit liegt bei einer bloßen Verwaltung eigenen Vermögens nicht vor.
Eine Vermögensverwaltung liegt vor, wenn sich die Betätigung noch als Nutzung von Vermögen im Sinne einer Fruchtziehung aus zu erhaltenden Substanzwerten darstellt und die Ausnutzung substanzieller Vermögenswerte durch Umschichtung nicht entscheidend in den Vordergrund tritt.

Eine gewerbliche Tätigkeit liegt dagegen vor, wenn eine selbständige nachhaltige Betätigung mit Gewinnabsicht unternommen wird, sich als Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr darstellt und über dem Rahmen einer Vermögensverwaltung hinausgeht.

Bei einem Verkauf von zwei Objekten dürfte es noch nicht zu einer gewerblichen Einschätzung kommen.


Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und möchte abschließend daraufhinweisen, dass diese Antwort aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhalts beruht und keinesfalls eine eingehende Beratung ersetzen kann.

Mit freundlichen Grüssen

Rechtsanwalt Philipp Kampe
Grossflecken 11
24534 Neumünster
Email: mail@re-kampe.de


Nachfrage vom Fragesteller 07.01.2007 | 10:24

wird die 1o-Jahresfrist taggenau oder auf das Jahr bezogen berechnet?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.01.2007 | 14:21

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.
Die Frist wird auf den Tag genau berechnet.

Mit freundlichen Grüssen

Philipp Kampe
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER