Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückgabe einer Kaution

12.09.2015 16:33 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Zusammenfassung: Aufhebung eines Mietvertrages und Erstattung der Kaution.

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser aktueller Mietvertrag läuft zum Jahresende 2016 aus. Wir haben jedoch einen Nachmieter gefunden und nach Absprache mit den Eigentümern mit ihm die Wohnungsübernahme ab 1.10.2015 vereinbart. Die Vermieter verlangen von ihm, dass er die erste Miete und Kaution bereits am 28.09. einzahlt. Gleichzeitig setzten dieser Übergabe unsere schriftliche Kündigung voraus und zwar in folgender Formulierung:

"Hiermit kündigen wir den Mietvertrag vom TT.MM.JJJJ für die Wohnung (genaue Lagebeschreibung) zum 31.12.2016. Die Wohnung steht jedoch zur Weitervermietung ab 30.09.2015 15.00h im vertragsgerechten Zustand zur Verfügung.
Wir würden uns freuen, wenn Sie einen Anschlussmietvertrag mit dem von uns vorgeschlagenen Herrn XXX ab 01.10.2015 abschließen und uns in der Folge aus der Miethaft entlassen würden.

Und dann das Gleiche noch einmal für den Stellplatz…"

Wie kann ich die zeitnahe Rückzahlung unserer Kaution sicherstellen, wenn ich gehört habe, dass der Vermieter bis zu einem halben Jahr nach dem Vertragsschluß das Geld behalten darf? In unserem Falle wäre das wohl sogar nicht ein halbes Jahr ab jetzt, sondern erst ab 31.12.2016 - ?? Wir kündigen jedoch nicht den Vertrag sondern ihn weitergeben. Die Vermieter würden also zwei Kautione zu einer Wohnung gleichzeitig kassieren oder wie ist es zu verstehen? Könnte ich meine eigene Formulierung anbieten, wo es nicht um Kündigung, sondern um Vertragsübernahme seitens Nachmieter geht und somit eine zeitliche Zurückerstattung der Kaution gewährleistet ist? Vielen Dank im Voraus für Ihre Vorschläge und

Freundliche Grüße,

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie sehen den Sachverhalt im wesentlichen völlig richtig. Eine Kündigung durch sie macht eigentlich keinen Sinn weil diese das Mietverhältnis ja erst zum 31.12.2016 beenden würde. Es geht hier um eine vorzeitige Entlassung aus dem Mietvertrag und um den Eintritt eines Ersatzmieters in den laufenden Vertrag. Es sind grundsätzlich zwei Varianten denkbar: entweder Sie schließen einen Aufhebungsvertrag mit dem Vermieter und dieser schließt dann einen völlig neuen Mietvertrag mit dem Nachmieter oder aber Sie werden aus den laufenden Vertrag entlassen und danach mit der Tritt in den laufenden Vertrag zu gleichen Bedingungen ein. Natürlich können Sie die vorgeschlagene Formulierung verwenden weil es dem Vermieter scheinbar darauf ankommt, eine Kündigung zu erhalten. Entscheidend ist aber dass ihr Mietverhältnis nicht erst zum 31.12.2016 endet, sondern mit Ablauf des 30.9.2015. Wenn der Vermieter den Nachmieter akzeptiert dann wäre darin ohnehin stillschweigend eine Entlassung von Ihnen aus dem Vertrag zu sehen. Für die Rückzahlung der Kaution kommt es dann auf den 30.9.2015 an. Wie Sie richtig festgestellt haben, hat der Vermieter eine gewisse Prüffrist um Ansprüche aus dem beendeten Mietverhältnis zu überprüfen. Wenn die Wohnung in ordnungsgemäßen Zustand zurückgegeben wird würden sich etwaige Ansprüche des Vermieters aber ohnehin nur noch auf die Betriebskostenabrechnungen die noch ausstehen beziehen. Am sinnvollsten wäre es wenn man mit dem Vermieter eine schriftliche Vereinbarung trifft in der niedergelegt wird, dass sie zum 30.9.2015 aus dem Mietverhältnis entlassen werden und dass ein bestimmter Betrag der Mietkaution zurück erstattet wird wobei man hier ein bestimmtes Datum beispielsweise den 30. November aufnehmen sollte. Ein Teilbetrag kann dann für die beiden noch ausstehenden Betriebskosten Abrechnungen 2014 und 2015 beim Vermieter es Sicherheit verbleiben.
Es wäre daher sinnvoller wenn sie ihre eigene Formulierung verwenden unter Berücksichtigung der oben genannten Punkte. Ein doppeltes Sicherungsinteresse des Vermieters besteht nicht. Dieser erhält ja die Kaution auch vom Nachmieter so dass sie natürlich einen Anspruch darauf haben ihre Kaution, zumindest in wesentlichen Teilen, zeitnah zurück zu erhalten.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht und Familienrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen