Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Optionsrecht im Mietvertrag bei Verkauf der Immobilie?

24. November 2022 17:07 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Ich vermiete derzeit Räumlichkeiten an eine Zahnärztin. Diese übergibt ihr Geschäft altersbedingt an eine Nachfolgerin. Die Nachfolgerin möchte einen Mietvertrag über 5 Jahre Laufzeit, darüber hinaus 4 Optionen zur Verlängerung um jeweils weitere 5 Jahre. Somit beläuft sich die eventuelle Mietzeit auf 25 Jahre.
Sollte ich mich in ein paar Jahren dazu entscheiden die Immobilie zu veräußern, würde diese vereinbarte Optionsrecht wahrscheinlich unberührt bleiben. Somit müsste der Käufer dies übernehmen.
Wie kann ich mich vertraglich so absichern, dass das Optionsrecht zugunsten des Mieters im Falle eines Verkaufs der Immobilie zur nächsten optionalen Verlängerung erlischt? Besten Dank

24. November 2022 | 19:56

Antwort

von


(2514)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


sofern Sie die von Ihnen geschilderte Optionsverlängerung im Vertrag vereinbaren, gibt es keine Möglichkeit, dass ein Käufer als dann neuer Vermieter nicht daran gebunden ist. Diese Option würde auch von ihm zu berücksichtigen sein.


Möglich wäre nur, im Vertrag eine Verlängerungsklausel mit dem Inhalt:

„Nach Ablauf der vereinbarten Festmietzeit verlängert sich das Mietverhältnis jeweils um 5 Jahre, falls es nicht 6 Monate vor Ablauf gekündigt wird".


vereinbart wird.


Dann und nur dann hätte der jeweilige Vermieter die Möglichkeit, eine Beendigung herbeizuführen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


ANTWORT VON

(2514)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet- und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97559 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich bin zufrieden mit der Auskunft und bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat auch auf die Zusatzfrage schnell geantwortet. Freundlich und kompetent. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent, Antwort leider zu meinem Nachteil, aber das ist unsere Schuld. ...
FRAGESTELLER