Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mordrohungen versuchte Körperverletzung

| 29.09.2012 11:14 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


ich werde schon seit Monaten bei meiner Arbeitsstelle gemobt,seit kurzer zeit auch verbal extrem beleidigt.letzte woche erhielt ich eine Mordrohung (Kollege hat es auch gehört) und heute ging der Typ mit einem schraubenzieher auf mich los,ein Arbeitskolleg hielt Ihn davon ab.
meine Frage.kann ich ihn Anzeigen und wird die Anzeige auch von der staatsanwalt getragen.Habe gelesen das es eventuell zu einer privatklage wird und ich die Kosten zu tragen habe.Dies kann ich mir finanziell leider nicht leisten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

guten Tag und vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Sie können und Sie sollten den Kollegen anzeigen.

Die Anzeige können Sie z. B. bei der Polizei oder bei der Staatsanwaltschaft erstatten.

Im Raum steht eine Strafbarkeit wegen Beleidigung, Bedrohung, Nötigung und natürlich versuchter gefährlicher Körperverletzung, § 224 StGB.

Ein Verweis auf den Privatklageweg durch die Staatsanwaltschaft ist hier aufgrund der Schwere der Tat nicht möglich.

Sobald Sie Anzeige erstatten, wird man den Sachverhalt ermitteln und dann aller Voraussicht nach eine Anklage gegen Ihren Kollegen erheben.

Mit Kosten ist dies für Sie nicht verbunden.

Dieser Anklage können Sie sich im Rahmen einer Nebenklage anschließen. Hierfür sollten Sie sich rechtsanwaltlich vertreten lassen.

Weiter können Sie natürlich auch zivilrechtlich gegen den Kollegen vorgehen.

Etwaige Kosten können über eine Beratungshilfe und / oder Prozesskostenhilfe abgefangen werden.

Hilfe gibt aber auch der WEISSER RING e. V.

Auch sollten Sie mit Ihrem Arbeitgeber sprechen. Das Sie von einem Kollegen gemobbt, bedroht und angriffen werden ist kein Zustand. Hier muss Ihr Arbeitgeber sofort handeln und Abhilfe schaffen.

Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen weitergeholfen und einen ersten Überblick verschafft.

Mit freundlichen Grüßen aus Achim,

Moritz Kerkmann
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 29.09.2012 | 12:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"super.sehr schnelle und umfangreiche Antwort.Auch die Hinweise und Ratschläge für die weitere Vorgehensweise sehr hilfreich.Danke"
FRAGESTELLER 29.09.2012 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70760 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER