Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieter erteil Vermieter Hausverbot

| 18.01.2019 21:57 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Mein Vermieter will bei jeder Gelegenheit in meine Wohnung:
Schornsteinfeger, Wartung, Handwerker etc. (neun Mal in 2018)

Ich habe ihm das verboten und er hat mich darauf hin beleidigt (habe aber keine Zeugen).

Daraufhin habe ich im Hausverbot erteilt. War das rechtens?

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage , die ich Ihnen wie folgt beantworte:



Frage 1:
"Vermieter will bei jeder Gelegenheit in meine Wohnung:
Schornsteinfeger, Wartung, Handwerker etc. (neun Mal in 2018).Ich habe ihm das verboten und er hat mich darauf hin beleidigt (habe aber keine Zeugen). Daraufhin habe ich im Hausverbot erteilt. War das rechtens?"

So pauschal und womöglich noch mündlich eher nicht.

Denn obwohl Sie als Mieter das Hausrecht an Ihrer Wohnung inne haben, gilt dies gegenüber de Vermieter nicht uneingeschränkt, denn dieser kann ein berechtigtes Interesse an der Anwesenheit neben beauftragten Handwerkern haben.

Aber auch dieses Interesse des Vermieters ist nicht uferlos, sondern auf ein berechtigtes Interesse an der Anwesenheit beschränkt. Es bezieht sich damit vielmehr auf Fälle in denen z.B. ein Schaden besichtigt oder Reparaturen durchgeführt werden werden müssen. Auch bei der Durchführung und Planung von Modernisierungsmaßnahmen sowie Verkauf oder Neuvermietung der Wohnung besteht ein solches Zutrittsrecht des Vermieters. Natürlich muss der Vermieter Ihnen Termin und Besichtigungsgrund vorher mitteilen.

Soweit solche berechtigte Gründe jedoch nicht vorliegen, können Sie einen Zutritt des Vermieters unterbinden, liegen dagegen berechtigte Gründe vor, kann der Vermieter den Zutritt im Streitfall gerichtlich erzwingen und durchsetzen.

Insofern sollten Sie dem Vermieter schriftlich und nachweisbar darstellen, dass sich das ausgesprochene Hausverbot nur auf Termine bezieht bei denen die Anwesenheit des Vermieter nichts als berechtigtes Interesse ausgelegt werden können, nach Ihrer Schilderung also vermutlich Wartungs- und Schornsteinfegertermine.

Weitergehende Informationen finden Sie z.B. unter:

https://www.bremermieterschutzbund.de/ratgeber/recht-von-a-bis-z/das-hausrecht-hat-der-mieter


Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers 20.01.2019 | 16:19

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"schnelle, klare und verständliche Antwort in kürzester Zeit!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen