Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mangelhafte Fensterreinigung bei Erstreinigung im Neubau

27.02.2014 12:44 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Der Besteller ist an das Preüfungsergebnis eines von der gegnerischen Versicherung des Unternehmers eingeholten Gutachtens zu Mängeln der Werkleistung nicht gebunden. Er kann einen eigenen Gutachter beauftragen. In einem Prozess ist das Gericht an von den Parteien eingeholte Gutachten nicht gebunden

Hallo,

ich benötige eine Rückinfo zu folgenden Sachverhalt:

Haus wurde in 2013 neu errichtet, dabei sehr viele große Fensterflächen (bodentief).
Kurz vor Einzug wurde Fachfirma (Fenster-/Fassadenreinigung) mit der Reingung der
Fenster beauftragt. Nach Fertigstellung der Reinigung wurde am nächsten Tag festgestellt
das nahezu alle Fenster (ca. 90%) zerkratzt wurden (teilweise bis zu 30 Kratzer an einen
Fenster). Schaden wurde der Firma gemeldet. Diese hat Schaden begutachtet und
eingestanden und uns an die Versicherung weiter geleitet.
Versicherung hat Kosenschätzung für Fehlerbeseitigung angefordert. Aufgrund der Schadenhöhe die in die tausende Euros ging, hat Versicherung einen von Ihnen beauftragten Regulierer geschickt. Dieser hat Schaden auch fest gestellt und dabei erwähnt, dass aufgrund der Schadenhöhe zusätzlich von der Versicherung ein Sachverständiger beauftragt wird. Dieser kam auch und hat auch den Schaden fest gestellt, jedoch in seinen Gutachten vermerkt, dass nur ca. 50% der Kostenschätzung übernommen werden kann, da viele der Kratzer "hinnehmbare" Fehler wären. Aus 2m Abstand vom Fenster und schlechten Lichtverhältnisse würde man einige Kratzer nicht erkennen können. Diese auf den ersten Blick nicht erkennbaren Kratzer könne eine Fachfirma durch pollieren beseitigen.

Unsere Frage:

Müssen wir dies so akzeptieren? Der Gutachter ist laut google ein unabhängiger Gutachter.
Das Haus wurde noch nicht einmal bezogen und für uns sind die Schäden absolut nicht akzeptabel, da schon beim geringsten Sonnenstrahl quasi alle Kratzer sofort sichtbar sind.
Der Gutachter wies noch darauf hin, dass wir vor Gericht mit noch weniger Kulanz zu rechnen hätten, da dort rein nach der Sichtweise "2m Abstand, nichts sofort zu sehen" gehandelt werde.

Vielen Dank.

27.02.2014 | 13:54

Antwort

von


(481)
Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0695050604431
Tel: 035184221127
Web: https://www.kapitalanlage-immobilien-recht.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie haben Anspruch auf Gewährleistung gegen die Reinigungsfirma, wenn und soweit deren Leistung mangelhaft war. Die Werkleistung der Reinigungsfirma ist mangelbehaftet, wenn sie nicht die vereinbarte Beschaffenheit hat. Soweit die Beschaffenheit nicht vereinbart ist, ist das Werk frei von Sachmängeln, wenn es sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte, sonst für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Werken der gleichen Art üblich ist und die der Besteller nach der Art des Werkes erwarten darf.

Wann im konkreten Einzelfall ein Werkmangel vorliegt, kann oft nur ein Sachverständiger klären. Sichtbare Kratzer am Fenster auf Grund einer Reinigung sind Mängel. Der Umstand, dass sich kleinere Kratzer wegpolieren lassen, betrifft die Mängelbeseitigung. Dies ändert aber nichts daran, dass es sich hier um Mängel handelt.

Andererseits werden bei einer Fensterreinigung kleinere Kratzer im Mikrobereich nie ganz zu vermeiden sein.

Wo hier genau die Grenze zum Mangel verläuft, kann nur durch einen Sachverständigen geklärt werden.

Sie müssen das Gutachten des von der Versicherung beauftragten Sachverständigen nicht akzeptieren. Von der Versicherung beauftragte Gutachter sind oft parteilich und von Aufträgen der Versicherung ökonomisch abhängig.

Es ist Ihr gutes Recht, einen von Ihnen ausgewählten Gutachter mit der Prüfung zu beauftragen.

Vor Gericht ist das Versicherungsgutachten ohnehin nicht bindend. In einem Prozess wird vor Gericht ein neutraler Gutachter beauftragt.

Die Kosten der Beauftragung eines Gutachters muss der Schädiger, hier also die Reinigungsfirma, als Kosten der Schadenermittlung Ihnen ebenfalls ersetzen.

Es kommt für die Beurteilung, ob ein Mangel vorliegt, auch auf die Art und Funktion der Verglasung an. Für Isolierglas wird etwa die "Richtlinie zur Beurteilung der visuellen Qualität von Isolierglas aus Spiegelglas" angewandt, die Sie aufrufen können unter

http://www.fensterberater.de/Page0523.htm

Dort heißt es u.a.:

"Die Prüfung der Verglasungseinheiten gemäß Tabelle nach Abschnitt 3 ist in einem Abstand von ca. 1 m zur betrachteten Oberfläche aus einem Betrachtungswinkel, welcher der allgemein üblichen Raumnutzung entspricht, vorzunehmen. Geprüft wird bei diffusem Tageslicht (z. B. bedeckter Himmel) ohne direktes Sonneneinstrahlung oder künstliche Beleuchtung."

Eine weitere Richtlinie zur Prüfung von Fenstern auf Mängel (Kratzer) finden Sie unter

http://www.bbe-fenstertechnik.de/downloads/fenstertechnik/visuelle_Richtlinien.pdf

Auch dort wird von einer 1-m-Abstandsprüfung ausgegangen. Es kommt aber immer auch auf Häufigkeit und Länge der Kratzer an.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Carsten Neumann

ANTWORT VON

(481)

Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0695050604431
Tel: 035184221127
Web: https://www.kapitalanlage-immobilien-recht.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten, Baurecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Nachbarschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89314 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER