Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindergeld im Ausland?


25.11.2006 13:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Ich möchte mit meinen 5 Kindern (12, 10, 3, 3, 1 Jahr) nach Marokko zur Familie meines Mannes ziehen. Mein Mann (auch Deutscher) wird vorerst in Deutschland bleiben und hier steuerpflichtig Arbeiten. Meine großen Kinder sollen natürlich auch in Marokko zur Schule gehen. Meine 1 jährige Tochter ist behindert (Down-Syndrom) und hat die Pflegestufe I

1. können wir weiterhin Kindergeld beziehen?
2. würde meine Tochter weiterhin Pflegegeld bekommen?
3. was ist für mich am sinnvollsten bezüglich Erst- und Zweitwohnsitz?

-- Einsatz geändert am 25.11.2006 16:53:27

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

in jedem Fall können Sie dann weiter Kindergeld aus Deutschland beziehen, wenn Sie der unbeschränkten Einkommenssteuerpflicht in Deutschland unterliegen. Diese Voraussetzung erfüllt derjenige, der in Deutschland und in Staaten der EU seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Marokko liegt selbstverständlich außerhalb dieses Bereiches. Sie erhalten jedoch auch hier weiterhin Kindergeld, wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Deutschland behalten. Aber selbst dann, wenn Sie dort Ihren Hauptwohnsitz wählen, können Sie auf "Antrag" unter bestimmten Bedingungen als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig angesehen werden. Die Details sprengen jedoch den Rahmen dieses Portals. Wenden Sie sich insoweit bitte an Ihre "Kindergeldstelle".

Für die Pflegeversicherung gilt das gleiche. Sie müssen weiter in Deutschland pflegeversichert sein, um Pflegegeld zu beziehen. Also ist wiederum ein Wohnsitz in Deutschland erforderlich.

Mit freundlichem Gruß

Wundke
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 26.11.2006 | 21:27

Sehr geehrter Herr Wundke,

ich habe eine Nachfrage zu Ihrer Ergänzung:

Würde also auch Kindergeld nach Marokko gezahlt werden, wenn wir alle in Marokko leben würden, aufgrund des Wirtschaftsabkommens mit Marokko?

Mit freundlichen Grüßen

Ruqayyah

Ergänzung vom Anwalt 26.11.2006 | 12:32

Um Mißverständnissen hinsichtlich der von mir gewählten Formulierung vorzubeugen, hier noch folgender Nachtrag:

Nach dem Einkommensteuergesetz erhält Kindergeld, wer in Deutschland einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat oder im Ausland wohnt, aber in Deutschland entweder unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist oder entsprechend behandelt wird.

Das Bundeskindergeldgesetz kommt nur noch in Sonderfällen (z.B. bei ins Ausland entsandten Entwicklungshelfern oder Vollwaisen) zur Anwendung.

Kindergeld wird grundsätzlich nur für solche Kinder gezahlt, die einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland, einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem Staat haben, der dem Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum beigetreten ist. Aufgrund zwischenstaatlicher Abkommen wird auch für Kinder, die in der Schweiz, in der Türkei, im ehemaligen Jugoslawien, in Marokko oder in Tunesien leben, Kindergeld in der im Abkommen jeweils festgelegten Höhe gezahlt.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER