Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kaufangebot Immobilie trotz unvollständiger Unterlagen ?


15.01.2015 21:10 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zusammenfassung: Verbindliches Kaufangebot über einen Makler und die Folgen, insbesondere im Hinblick auf eine vorvertragliche Haftung: Rücktrittsrecht


Es soll/muss ein verbindliches Kaufangebot an einen Makler abgegeben werden .

Reihenendhaus ,

Im Vorfeld zur Verfügung gestellte Unterlagen sind ungenügend und können vom Makler "noch" nicht zur Verfügung gestellt werden . Teilungserklärung , Anliegerbeiträge , Baulastenverzeichniss dgl , Verbrauchs/Nebenkostenabrechnungen da kein Energieausweis vorhanden , keine Auskünfte über evtl Hausgeld und oder Nebenkostenrückstände ...

Grundriss/Beschaffenheit des Hauses , Grundbuch und eine grobe Flurkarte ist alles erhaltene ...

Die Formulierungen in dem zu erstellenden Angebot sind doch "sehr" verbindlich und ich stelle mir die Frage ob das nicht schon zu verbindlich ist mit den all mir fehlenden Informationen ...

///// hiermit geben wir für das o.g. Objekt ein verbindliches Kaufangebot in Höhe von

_ _ _._ _ _,-- € in Worten (_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _) ab.

Das Objekt ist uns bekannt. Wir beabsichtigen es in seinem jetzigen Zustand zu erwerben.

Wir bestätigen hiermit, dass uns die Gelegenheit zum Abschluss eines Kaufvertrages durch den o.g. Makler vermittelt wurde. Wir erkennen die Vermittlungsprovision in Höhe von __ % inkl. Mwst., zahlbar nach Abschluss des Kaufvertrages, an.

Wir bevollmächtigen den o.g. Makler einen Kaufvertragsentwurf durch einen Notar seiner Wahl ausfertigen zu lassen.

Sonstige Vereinbarungen /aufschiebende Vorbehalte:

Für den Fall, dass eine Finanzierung, durch ein deutsches Kreditinstitut nicht bewilligt wird, und der o.g. Makler eine solche zu marktüblichen Konditionen nicht beschaffen kann, besteht ein kostenfreies Rücktrittsrecht vom Kaufangebot. ///

Ich bitte um eine Beurteilung der Sachlage gerade in Bezug auf Rücktritt vom Kaufangebot wenn die gewüschten Unterlagen nicht zur Verfügung gestellt werden , oder Inhalte aufweisen mit denen ich mich nicht anfreuden kann ?? Ist dies in diesem Fall grundsätzlich kostenfrei möglich ?

Ist diese Formulierung des Kaufangebotes gängige Praxis oder gibt es dort schon etwas auszusetzen ??


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ohne dass ich jetzt mir eine Vielzahl von Makler-Internetseiten angesehen habe, sage ich Ihnen, erfahrungsgemäß ist dieses eine eher unübliche Verfahrensweise eines Maklers in der Praxis, zumal hier hinzukommt, dass zahlreiche Unterlagen fehlen, was die Risiken zudem ansteigen lässt.

Ich muss Ihnen da eher abraten, um dieses gleich vorweg zuschicken, aber gerne im Einzelnen:

Wenn Ihnen tatsächlich die Teilungserklärung, die Anliegerbeiträge, das Baulastenverzeichniss dgl., Verbrauchs/Nebenkostenabrechnungen, da kein Energieausweis vorhanden ist, keine Auskünfte über evtl. Hausgeld und/oder Nebenkostenrückstände, bekannt sind, so liegt schon in tatsächlicher Hinsicht keine verlässliche und seriöse Grundlage für ein finanziell wesentliches Kaufangebot vor.

Sie dürfen nicht vergessen, dass es sich zumindest um eine vorvertragliche Haftung von Ihnen handeln kann, was nicht einfach durch einen kostenlosen Rücktritt zu Fall gebracht werden kann, auch wenn der Vertrag vor einem Notar erst wirksam geschlossen und beurkundet werden kann.

Dennoch ist die Bindung im vorvertraglichen gleichwohl, wie Sie selbst erkannt haben, sehr weitreichend und für meinen Geschmack zu weit reichend.

Juristisch ist das Angebot ansonsten zwar in Ordnung, löst aber wie gesagt eine vorvertragliche Haftung aus, die man nicht ohne Weiteres wieder los werden kann.

Ich würde das dem Makler auch so erklären.

Einigen können Sie sich direkt mit dem Verkäufer vor dem Notar, ohne dass Sie vorher gegenüber dem Makler das machen, der ja nur vermitteln soll. Insbesondere müssen die anderen Unterlagen vorliegen.
Der Makler verliert seinen Anspruch dadurch auch nicht. Er wird ja so oder so regelmäßig im notariellen Kaufvertrag erwähnt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Immobilienmakler und immer für Ihre Kunden unterwegs?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER