Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann ich jetzt im laufenden Verfahren noch Prozesskostenhilfe beantragen?


17.06.2006 11:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Mein Mann und ich haben die Scheidung beantragt. Wir haben nur einen Anwalt. Der Anwalt vertritt mich. Die Rechnungen laufen alle über mich. Jetzt habe ich das Problem, das ich in finanzielle Schwierigkeiten gekommen bin und kan die Rechnung nicht begleichen. Mein Mann hat seinen Anteil schon überwiesen. Kann ich jetzt im laufenden Verfahren noch Prozesskostenhilfe beantragen? Kann der Anwalt auf die Begleichung bestehen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,


ein Antrag auf Gewährung von Prozesskostenhilfe nach §§ 114 ff. ZPO kann auch noch während des laufenden Verfahrens gestellt werden.

Gegenüber der Kostenübernahme durch den Staat ist aber ein realisierbarer Anspruch auf Prozesskostenvorschuss nach § 1360a Abs. 4 BGB gegen Ihren (Noch-)Ehemann vorrangig, da dieser Anspruch einen einzusetzenden Vermögenswert im Sinne des § 115 Abs. 2 ZPO darstellt.

Soweit Sie nicht in der Lage sind, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und soweit Ihr Ehemann leistungsfähig ist, können und müssen Sie ihn also direkt in Anspruch nehmen (darüber hinaus kommt ergänzende Prozesskostenhilfe in Betracht).
Den Prozesskostenvorschuss nach § 1360a Abs. 4 BGB müssen Sie später nur zurückzahlen, wenn Ihre Bedürftigkeit weggefallen ist, z.B. im Wege der Durchführung des Zugewinnausgleichs.

Ihr Anwalt ist verpflichtet, Sie über die konkreten Möglichkeiten der Kostenerstattung zu beraten und diese auch für Sie durchzusetzen, gegebenenfalls durch Antrag auf einstweilige Anordnung.


Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sollten meine Ausführungen noch Unklarheiten enthalten, nützen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen


Wolfram Geyer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER