Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Internetauktionen - Kann ein Verkäufer einen Käufer grundlos sperren?


| 17.01.2018 14:06 |
Preis: 40,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe seit 2015 über eBay Schmuckstücke erworben. Der Verkäufer sitzt in Wangen am Bodensee und hat eine "Muttergesellschaft" in Miami. Nun wurde ich gesperrt wegen einer angeblich hohen Rücklaufquote. Hier die Angaben vom Verkäufer aus Wangen:

"2016 haben Sie bei uns für ca. 12.000 € eingekauft und für ca. 4.600 € retourniert. 2017 haben Sie für ca. 11.000 € eingekauft und für ca. 4.000 € retourniert. Das Büro in Miami schaut sich leider nur diese Zahlen an. Dass Sie aber eine treue Kundin sind haben wir weitergeleitet."

Bei den Retouren 2017 war u.a. ein Ring, dessen Steinmaße nicht mit den Angaben übereingestimmt haben, enthalten. Alle anderen Retouren waren "normale" Retouren auf Basis der gesetzlichen Regelung (14-tägiges Widerspruchsrecht bei Online-Käufen ohne Angabe von Gründen). Meistens handelte es sich um Nicht-Gefallen, das einzige Foto der Schmückstücke auf der Online-Plattform wich (subjektiv) ab von der Realität.

Die Retouren-Quote ist eher noch gering, wie meine Erfahrung mit anderen Plattformen (Heine, Amazon, HSE24, QVC, Wardow, etc.) zeigt. Keiner hat bisher bemängelt oder gar gesperrt!

Meine Käuferbewertungen bei eBay sind zudem zu 100 % positiv, wurden also auch von Wangen so vorgenommen. Nun sperrt mich Miami, wobei das Konstrukt sowieso sehr eigenartig ist. Bei eBay tritt Wangen als Verkäufer auf, die Rechnungen kommen z.T. Monate später in einem englischen Vordruck aus Miami, mit Rechtschreibfehlern vom Feinsten.

Meine Frage ist nun, ob ein Verkäufer einen Käufer (ohne Vorwarnung) sperren kann, wenn er von seinem "normalen" gesetzlich vorgesehenen Rücktrittsrecht Gebrauch macht (Diskriminierung?) und wie dieses Konstrukt Wangen - Miami zu bewerten ist.


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

da es sich bei eBay um eine private Verkaufsplattform handelt, sind die dort vereinbarten Bedingungen zu berücksichtigen.


Die eBay-Bedingungen zum Sperren lauten:

"Käufer sperren

Wenn Sie an bestimmte eBay-Mitglieder nicht verkaufen möchten, können Sie diese in Ihre Liste gesperrter Käufer aufnehmen. Mitglieder, die auf dieser Liste aufgeführt sind, können so lange keine Gebote für Ihre Angebote abgeben, bis Sie sie wieder von der Liste entfernen. Sie können bis zu 5.000 Mitgliedsnamen sperren."

Es ist danach weder ein Grund notwendig, noch eine vorherige Mitteilung erforderlich.

Leider ist das Sperren also zulässig.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 20.01.2018 | 15:41

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin True-Bohle,

was ist, wenn man bereits Schmuckteile eines Ensembles ersteigert hat und durch die Sperrung an den Rest nicht mehr rankommt.
Die erworbenen Einzelteile bräuchte man eigentlich auch nicht mehr?! Hier entsteht ein nicht vorhergesehener Schaden durch die Sperrung

Vielen Dank für Antwort.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.01.2018 | 16:21

Sehr geehrte Ratsuchende,

auch dann bleibt es bei der Zulässigkeit der Sperrung.

Die Auktionen beziehen sich immer auf Einzelstücke. Es wurde ja eben nicht das Ensemble versteigert, so dass das Risiko der Vollständigkeit bei Ihnen liegt.

Vielleicht lassen Sie einfach die Restteile durch Dritte ersteigern. Aber die Sperrung ist rechtens.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 22.01.2018 | 13:11


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Leider hat die Antwort zur Rechnungslegung aus Miami gefehlt. Ansonsten prägnant und verständlich geantwortet!"
FRAGESTELLER 22.01.2018 4,4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER