Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftbefehl durch Schulden

| 29.01.2012 23:35 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


10:00

Guten Abend,

Ich bin vor 2 Jahren aus Deutschland ausgewandert und zur Fremdenlegion gegangen wo ich auch unter einen anderen Namen leben.
Ich möchte gerne meine Schulden in Deutschland bezahlen.Habe das Geld zusammen es geht um 10.000€
Habe genug Geld zusammen gespart um das alles anzugehen.Ich denke auch es steht durch den Gerichtsvollzieher ein Haftbefehl aus möchte gerne wissen wie ich das alles angehen kann.
Ohne im Gefängnis zuladen.
Wie gesagt habe das ganze Geld zusammen und auch mehr.Würde mich über ihre Hilfe freuen

Habe aber keinen Wohnsitz in Deutschland und auch keine Papiere
Keinen ausweiß

mfg Holger

30.01.2012 | 00:42

Antwort

von


(758)
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:






Wegen seiner Schulden muss in der Regel niemand ins Gefängnis - es sei denn er verweigert die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung.



Wenn bei Ihnen keine sonstigen Haftbefehle offen sind und nur der Haftbefehl wegen Nichtabgabe der eidestattlichen Versicherung besteht, sehe ich bei Ihnen anhand Ihrer Angaben nicht das Problem, dass Sie ins Gefängnis müssen.


Dazu ist folgende Vorgehensweise zu empfehlen:


1) Als erstes muss festgestellt werden, ob der Gerichtsvollzieher damals einen Haftbefehl nach § 901 ZPO gegen Sie erlassen hat.


Dies erfährt man durch einen Blick ins Schuldnerverzeichnis, § 915 ZPO . Das Schuldnerverzeichnis wird am Amtsgericht Ihres letzten Wohnsitzes geführt.

Dieser Haftbefehl wäre nach § 909 II ZPO drei Jahre lang gültig.

Anhand der von Ihnen mitgeteilten Daten wäre er also noch etwa 1 Jahr gültig und Sie müssten grundsätzlich Ihre Verhaftung fürchten. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, wird man mit dem Gerichtsvollzieher Kontakt aufnehmen und anregen, die Vollziehung des Haftbefehls aussetzen. Dabei wird er zugleich einen neuen Termin zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung bestimmen.


Ist damals kein Haftbefehl erlassen worden, haben Sie ohnehin nichts zu befürchten, da Sie die Schuld nach eigenen Angaben tilgen können und wollen.


2.) Da Sie die mittel zur Schuldentilgung haben, verbessert sich ihre Situation deutlich.

Hier bietet sich zunächst eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern an. Mit etwas Verhandlungsgeschick, kann sogar ein Teilverzicht der Glaubiger erreicht werden, sodass Ihnen von dem zur Schuldentilgung vorgesehenden Geld noch Mittel zur eigenen Verwendung verbleiben würden.


Wenn die außergerichtliche Einigung gelingt und Sie die Schulden tilgen, fallen die Voraussetzungen für den Haftbefehl weg.




3.) Die Angelegenheit können Sie entweder in Eigenregie klären oder damit einen Anwalt beauftragen.











Bedenken Sie bitte, dass jede Ergänzung des Sachverhalts zu einer veränderten rechtlichen Beurteilung führen kann.



Ich stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie gegebenenfalls für eine weitere Interessenwahrnehmung gern zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-


Rechtsanwalt Raphael Fork

Rückfrage vom Fragesteller 30.01.2012 | 00:50

Sehr geehrter Herr Fork,

Da ich jetzt erstmal für 6 Monate nach Abu Dhabi gehe.Wenn ich wieder da bin würde ich sie gerne Privat in Dortmund wahrnehmen. Da ich selbe aus Oberhausen komme. Ich danke ihnen sehr.

Mfg Holger

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.01.2012 | 10:00

Ich muss jetzt hier noch diesen Satz hineinschreiben, da ich ohne Beantwortung Ihrer "Nachfrage" gesperrt bin.

Ergänzung vom Anwalt 30.01.2012 | 00:55

Nichts zu danken.

Anhand meiner Kontaktdaten wissen Sie ja, wo Sie mich erreichen können.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und passen Sie auf sich auf.


Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Bewertung des Fragestellers 30.01.2012 | 00:52

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Raphael Fork »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.01.2012
4,4/5,0

ANTWORT VON

(758)

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht