Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gutachterkosten einer Zwangsversteigerung - Aufteilung nach Beitritt?

15.05.2019 10:44 |
Preis: 30,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Gutachterlichen Gerichtsverfahren

Guten Tag,

mein Ex-Mann hatte vor 2,5 Jahren eine Teilungsversteigerung unseres gemeinsamen Hauses beantragt. Im Herbst 2017 wurde ein Verkehrswertgutachten erstellt.
Der Versteigerungstermin war ein knappes halbes Jahr später angesetzt. Ich bin dem Verfahren einige Wochen vorher, nach Fertigstellung des Gutachtens, beigetreten. (Nach Auskunft verschiedener Stellen sind in dem Fall die Gutachterkosten vom Auftraggeber zu tragen.)

Wenige Tage vor dem Versteigerungstermin wurde mit meinem Ex-Mann bei einen Gerichtstermin wegen einer anderen Sache, bei der ebenfalls um Finanzen ging, ein Vergleich geschlossen, der eine Lösung für das Haus und ein Zurückziehen der Teilungsversteigerung mit einschloss.

Nun hat das örtliche Amtsgericht die Verfahrens- und Gutachterkosten meinem Ex-Mann und mir hälftig in Rechnung gestellt.
Meine Frage: Ist das korrekt oder kann ich hier Einspruch erheben?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bei dem Vergleich muss geregelt worden sein, wer die Kosten zu tragen hat. Teilen Sie bitte den konkreten Vergleichstext mit. Das Gericht geht erstmal wohl von einer hälftigen Teilung aus.

Haben Sie mit Ihrem Ex-Mann etwas anderes besprochen oder können nachweisen, dass der Auftraggeber die Kosten trägt (Vereinbarung, Mitteilung Ihres Mannes, Schreiben Gericht, Gutachter etc. ), teilen Sie dieses dem Gericht mit - oder Sie können sich die Kosten im Innenverhältnis wiederholen, wenn das Gericht nicht einlenkt

Achten Sie darauf, dass ggf. die hälftige Teilung im Beschlusswege festgestellt wurde - hier muss Einspruch eingelegt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69593 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden mit der Beratung. Die Antworten kamen sehr zügig und waren sehr verständlich. Es wurde sehr gut auf die Fragen eingegangen. Ich kann Herrn Schröter basierend auf meiner Erfahrung uneingeschränkt weiterempfehlen. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beratung ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Ich habe eine schnelle, hilfreiche Antwort erhalten. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen