Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Genehmigte Teilzeitarbeit


| 23.11.2016 00:08 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking



Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 01.09.2016 arbeite ich bis dato 30 Std. von Montag bis Freitag, also 6 Std. pro Tag auf Frühschicht.
Das o.g. Arbeitszeitmodell wurde von der Personalabteilung, Personalrat und meinem direkten Vorgesetzten genehmigt.
Vor dem 01.09.2016 habe ich wöchentlich 39 Std. in der Instandhaltung und als 2. Vertreter in unserer Leitzentrale - Wechselschichtbetrieb - gearbeitet, wenn von dem 5 Personen starken Stammpersonal der Leitzentrale durch Krankheit etc. jemand ausgefallen ist. Des Weiteren gibt es einen 1. Vertreter, sowie noch 6 zusätzliche Mitarbeiter aus dem Betrieb, die Vertretungsaufgaben in der Leitzentrale übernehmen könnten.

Unser Werkstattleiter ist aber der Auffassung, das er meine wöchentliche Arbeitszeit, je nach Bedarf in der Leitzentrale ändern kann und zwar auf 8 Std. täglich - Wechselschichtbetrieb - 2 Früh- 2 Mittag- 2 Nachtschichten
oder bei Bedarf auch z.B. nur 2 Frühschichten etc. je nach Gutdünken.
Ich könne ja die Überzeit wieder an anderen Tagen abfeiern, da wir eine Gleitzeitregelung haben.

Nach 45 Arbeitsjahren habe ich mir erlaubt, meine Arbeitszeit auf 30 Std wöchentlich zu reduzieren, da meine Frau seit 2010 dauerhaft an Rheuma mit deutlicher Leistungseinschränkung erkrankt ist und sie mehr meine Unterstützung braucht.

Den Grund habe ich freundlicherweise meinem Arbeitgeber auch mitgeteilt, ein Attest vom Rheumatologen liegt vor.

Meine Frage:

Darf der Werkstattleiter so über meine Arbeitszeit verfügen?


Mit Freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach Ihrer Schilderung wurde im Rahmen Ihres Teilzeitantrags die Verteilung der Arbeitszeit einvernehmlich auf 6 Stunden pro Tag auf Frühschicht festgelegt. Daher ist der Arbeitgeber an diese Verteilung auch gebunden. Das Gesetz sieht lediglich unter strengen Voraussetzungen in § 8 Absatz 5 Teilzeit- und Befristungsgesetz eine Abweichung hiervon vor:

"Der Arbeitgeber kann die nach Satz 3 oder Absatz 3 Satz 2 festgelegte Verteilung der Arbeitszeit wieder ändern, wenn das betriebliche Interesse daran das Interesse des Arbeitnehmers an der Beibehaltung erheblich überwiegt und der Arbeitgeber die Änderung spätestens einen Monat vorher angekündigt hat."

In Ihrem Fall ist schon fraglich, ob das betriebliche Interesse Ihrem Interesse überwiegt, wobei vor allem die notwendige Unterstützung Ihrer Frau zu berücksichtigen wäre. Zumindest fehlt es aber an der Einhaltung der Monatsfrist. Eine mehrfache kurzfristige Änderung der Arbeitszeitverteilung durch den Werkstattleiter wie von Ihnen beschrieben ist daher nicht zulässig.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 23.11.2016 | 01:15


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr geehrter Herr Wilking,

danke für die superschnelle Beantwortung meiner Frage.
Für meine weitere Vorgehensweise in meinem Fall hilf mir die Antwort sehr.
Nochmals vielen Dank!
"
FRAGESTELLER 23.11.2016 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER