Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gemeinsames Bankkonto bei Erbgemeinschaft


25.04.2006 20:12 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Ich habe mit meiner Schwester eine Erbengemeinschaft (6-Fam.-Haus). Dies hatte ich bis vor zwei Jahren korrekt verwaltet. Seit letzten Jahres wollte meine Schwester die Verwaltung uebernehmen und zahlt sich auch fuer ihre Taetigkeit als Verwalter diverse Betraege aus, was nie vereinbart wurde. Auch verrechnet sie die angeblich geleiste Arbeit ihres Mannes im Haus(keine Rechnung vorhanden - ca 2.500 Euro)- wurde auch vorher nicht vereinbart. Da meine Schwester auf Anrufe und Briefe - wegen Bitte um Erklaerung nicht reagiert, meine Frage wie man hier am besten vorgehen kann.
Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage.

Die Verwaltung des Nachlasses steht laut Gesetz den Erben gemeinschaftlich zu. Sofern ich Ihre Ausführungen richtig verstehe, verwalten Sie ein Mehrfamilienhaus unter anderem über ein gemeinsames Bankkonto. Meine erste Empfehlung ist, sich mit der Bank in Verbindung zu setzen um zu veranlassen, dass Ihre Schwester nicht mehr ohne Ihre Zustimmung eigenmächtig Zugriff auf das vorhandene Bankkonto nimmt. Dies wäre durch ein sog. "UND-Konto" möglich, weil dann alle Inhaber des Kontos nur gemeinsam über das Konto verfügen könnten. Auf diesem Wege gelingt es Ihnen zumindest eine gewisse Kontrolle über die Kontozugriffe Ihrer Schwester zu erhalten und somit diese insoweit einzuschränken, dass sie Auszahlungen mitgenhemigen müssten. Allerdings macht diese Möglichkeit die Verwaltung des Objektes wahrscheinlich etwas komplizierter. Regelmäßige Abgänge könnten jedoch über die einmalige Einrichtung von Daueraufträgen realisiert und abgesichert werden. Setzen Sie sich also zunächst am besten Ihrer Bank in VErbindung. Sofern Sie Ihre Schwester hierzu nicht allein bewegen können, hilft wahrscheinlich nur noch die Mithilfe eines Rechtsanwalts, der Ihre Schwester anschreibt. Dies hilft manchmal Wunder.
Außerdem sollten Sie Ihre Schwester auffordern, weitere ungenehmigte Zugriffe auf das Bankkonto zu unterlassen. Im ERnstfall (wenn Ihre Schwester mit der Einrichtung des "UND-Konto" nicht einverstanden sein sollte oder die Zugriffe nicht von sich aus unterlässt)können Sie den Unterlassungsanspruch nur gerichtlich durchsetzen.
Eine andere Möglichkeit wäre die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft zu veranlassen, sofern kein Ausschluss oder Aufschub der Auseinandersetzung in Frage kommt. Allerdings müssten Sie dann entweder das Haus verkaufen und den ERlös sodann teilen oder aber einer von Ihnen übernimmt das Haus und zahlt den anderen aus.

Ich hoffe, Ihnen zumindest einige Möglichkeiten offeriert zu haben, die Ihnen weiterhelfen.


mfg

Diane Kirschkowski
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER