Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GBR Auflösung und unbekannten Ausgaben vor und nach der Auflösung


| 24.03.2016 16:48 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Gesellschaft bürgerlichen Rechtes. Ausgleichspflicht der Gesellschafter bei einer Liquidation


Beschreibung:
Unsere GBR war bestehend aus drei Gesellschafter und wurde für einen Online-Handeln gegründet.
Nach fast 1,5 Jahren nach der Begründung lösten wir die GBR zum 31.12.2016 auf.
Aus zwei Gründen; sehr höhe Kosten und das Vertrauen.
Es wurde so vereinbart, dass alle bestehenden Kosten und Rechnungen durch drei geteilt werden. Ein Teil von Ausgaben wurden noch während der GBR- Zeit aus unbekannten Gründen mit der private Kreditkarte von "Gesellschafter " 1 " bezahlt. Die "Gesellschafter " 2 " und " 3 " zahlten umgehend die Beträge-Anteile in Bar aus. Nach der Auflösung der GBR, behauptet "Gesellschafter "1", dass er diesen Anteile von uns nie bekommen hat und verlangt die Summe von uns ausbezahlt oder eine Übernahme von ganzen Warenbestand.
Nach genauere Überprüfung von den Ausgaben, sogar nach der Auflösung tauchen immer wieder versteckten Kosten in Form von vielen Überweisungen und ABOs für unbekannten Programmen und Dienstleistungen auf, Worauf der Gesellschafter "1" nicht mehr genau nachvollziehen könnte, obwohl die erst vor zwei Tagen von ihm überwiesen wurden.
Es steht ein Verdacht, dass viele solchen Kosten die ohne Wissen des Gesellschafter "2" und "3" bezahlt worden, da nur er für die Buchhaltung und Kostenübersicht verantwortlich und angewiesen war.
Seit ein Paar Tagen ist auch Bank - Passwort geändert, jetzt haben wir gar keine Übersicht über unseren Finanzen.
Ich glaube ohne eine Hilfe eines Anwalt wird es sehr schwierig sein, auf eine gerechte Teilung von noch bestehenden Warenbestand und eine Gesamt Nachprüfung von allen Ausgaben der GBR - Zeit.
Frage: Wenn ein Anwalt diese Sache übermint und für eine klare Kostenaufstellung von allen Ausgaben sorgt. Wer trägt die Kosten für den Anwalt? Alle drei Gesellschafter in diesem Fall, oder der Beauftragter?
Welche Möglichkeiten gibt es diesen Fall untersuchen lassen?
Bin für jede Antwort und jeden Rat dankbar.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Durch die Auflösung der GbR ist diese in ein Liquidationsstatus übergegangen. Danach wird die Gesellschaft nicht mehr werbend am Markt tätig. Die anfallenden Kosten sind ebenso wie das vorhandene Vermögen aufzuteilen.

2. Soweit die Gesellschafter 2 und 3 ihre Beiträge bargezahlt haben und der jeweils andere Gesellschafter anwesend war, ist über den Zeugenbeweis der Nachweis der Zahlungen möglich, so dass der Gesellschafter 1 keinen weiteren Ausgleichsanspruch geltend machen kann. Soweit der Gesellschfter 1 bei seiner Auffassung bleibt, besteht der begründete Verdacht eines versuchten Betruges.

3. Hinsichtlich der weiteren anfallenden Kosten sind nur diese auszugleichen, die durch die Gesellschaft veranlasst wurden und wenn die Rechnungen auf die Gesellschaft lauten. Etwaige Zahlungen auf Abos oder Dienstleistungen, die nicht durch die Gesellschaft begründet wurden und bei denen keine Rechnungen existieren sind auch durch die Gesellschafter 2 und 3 nicht auszugleichen.

4, Hinsichtlich des Warenlagers ist aus meiner Sicht eine Bestandsaufnahme vorzunehmen und ein Gutachter zu beauftragen, der eine Wertermittlung vornimmt und ggfs. auch den Ankauf des Warenlagers organisieren kann.

5. Der Gesellschafter zu 1 ist auch wenn er den Zugang zum Konto gesperrt hat, weiter zur Offenlegung verpflichtet unter Vorlage von Kontoauszügen.

6. Künftig sollten Sie Ausgleichszahlungen nur noch veranlassen, wenn eine schriftliche Rechnung lautend auf die GbR Ihnen vorgelegt wird. Neue Verbindlichkeiten nach Auflösung sind nicht mehr auszugleichen, wenn die Ausgaben nicht mit Ihnen abgestimmt wurden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 26.03.2016 | 15:51


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die Beratung. Es hat mir sehr geholfen."