Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Führerschein Neuerteilung nach Entziehung / Probezeit

| 25.04.2011 11:53 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

1995 Führerschein Klasse B (PKW) ausgestellt bekommen
2004 Entziehung der Fahrerlaubnis
2011 nach erfolgreicher MPU Teilnahme Neuerteilung der Fahrerlaubnis

Mir wurde bei der Ausstellung des Führerscheins gesagt, ich hätte nun wieder 2 Jahre "Führerschein auf Probe".

Frage: Habe ich in meinem Fall eine 2jährige Probezeit?
Bitte kurze Antwort mit Rechtsgrundlage.

Vielen Dank


Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Anfrage unter Zugrundelegung des Sachverhaltes und des Einsatzes wie folgt:

Gem. § 2a Abs. 1 Satz 6 und 7 StVG endet mit Entziehung der Fahrerlaubnis eine eventuell noch bestehende Probezeit. Sobald eine erneute Fahrerlaubnis erteilt wird, beginnt auch eine neue Probezeit. Diese darf aber nach Satz 7 die Restdauer der zuvorigen Probezeit nicht überschreiten. Sofern Ihre Probezeit bereits abgelaufen war, dürfte demnach keine erneute Probezeit erteilt werden.
Dies widerspräche auch der Gesetzesbegründung zur Einführung des § 2a StVG (vgl. BT-Drucks. 10/4490). Demnach soll durch die Probezeit bei FahrANFÄNGERN eine erhöhte Vorsicht erreicht werden und dadurch die Folgen der Unsicherheit als Fahrneuling gemindert werden. Auch spricht das Gesetz eindeutig vom "erstmaligen" Erwerb der Fahrerlaubnis. Ein erneuter Erwerb, wie in Ihrem Falle, begründet daher nicht den Beginn einer neuen Probezeit.

Auch der neuere § 2a Abs. 2a StVG ändert hieran nichts. Demnach kann zwar die Probezeit unter bestimmten Voraussetzungen um 2 Jahre verlängert werden. Eine Verlängerung ist jedoch sinngemäß nur möglich, wenn die ursprüngliche Probezeit noch nicht abgelaufen ist. Hiervon gehe ich in Ihrem Fall aber aus.

Fazit: Sofern Ihre Probezeit zum Zeitpunkt des Verstoßes, der zum Entzug des Führerscheins geführt hat, bereits abgelaufen war, erhalten Sie bei Erteilung eines neuen Führerscheines keine erneute Probezeit.

Bewertung des Fragestellers 25.04.2011 | 15:57

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 25.04.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER