Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freistellung von der arbeit wegen zeugenaussage


| 05.02.2006 14:54 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



sehr geehrte damen und herren,

ist der arbeitgeber bei ladung des arbeitnehmers vor gericht für eine zeugenaussage verpflichtet ,den arbeitgeber freizustellen? der arbeitnehmer ist sonst nicht am prosses beteiligt. muß er für diese zeit die bezüge fortzahlen? kann er verlangen, daß der arbeitnehmer urlaub oder überstundenfrei für diese zeit nimmt? bitte ggf. mit angabe eines "musterprosses".
schon im voraus besten dank
mit freundlichen grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


Der Arbeitgeber hat Sie von der Arbeit freizustellen und den Lohn weiter zu zahlen.

Gemäß § 616 Satz 1 BGB kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer nicht die Vergütung vorenthalten oder kürzen, wenn der Arbeitnehmer "für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert ist".
Darunter fällt auch die Aussage vor Gericht als Zeuge, da der Arbeitnehmer diesbezüglich seiner Bürgerpflicht nachzukommen hat.

Sie müssen also weder Urlaub nehmen noch sich bereits geleistete Überstunden anrechnen lassen.

Die Arbeitsfreistellung sowie auch die Entgeltfortzahlung muss für die gesamte erforderliche Dauer der Abwesenheit vom Arbeitsplatz erfolgen, gegebenenfalls nur für wenige Stunden oder aber auch an zwei aufeinanderfolgenden Tagen oder länger, soweit dies die Anreise zu einem auswärtigem Termin erfordern sollte.


Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen


Wolfram Geyer
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"prompte, verständl.,ausführliche antwort
"
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER