Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ferienwohnung hat Wasserschaden; Vermieter muss Buchungen absagen

31.05.2017 18:03 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Hallo,
als Vermieter einer kleinen Ferienwohnung habe ich das Problem, dass ein Wasserrohrbruch ausgerechnet vor der Hauptsaison aufgetreten ist. Nun muss die Wohnung getrocknet und repariert werden. Das wird wohl 4 Wochen dauern. Davon sind mehrere Gäste betroffen, denen ich nun leider absagen muss. Alternative Wohnungen kann ich nicht anbieten, da hier bereits gleichwertiges ausgebucht ist. Welche Forderungen können auf mich zukommen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn die vermietete Wohnung zur vertraglich vereinbarten Mietzeit wegen des Wasserschadens nicht zur Verfügung steht und Sie auch keine vergleichbare Wohnung anbieten können, sind die Gäste von der Zahlung der Miete befreit.

Daneben kann ein Anspruch auf Schadensersatz (z.B. Miete für eine vergleichbare Ersatzwohnung) oder Aufwendungsersatz (z.B. Kosten für ein bereits gebuchtes Zugticket) bestehen.

Da der Schaden aber erst nach Vertragsschluss eingetreten ist, stehen den Gästen nur Ersatzansprüche zu, wenn Sie als Vermieter das Leistungshindernis zu vertreten haben. Entscheidend ist also, ob Sie ein Verschulden an dem Wasserschaden trifft, wobei Fahrlässigkeit ausreichen kann. Bei alten, maroden Rohren können regelmäßige Kontrollen vom Vermieter verlangt werden, bei neueren Installationen trifft den Vermieter ohne Vorliegen konkreter Anhaltspunkte aber meist keine Verantwortung für einen Wasserrohrbruch, wenn er ihn nicht selbst durch Unachtsamkeit verursacht hat.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69256 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Saeger hat meinen Fragen ausführlich beantwortet und ich bin äußerst zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke,es war ausführlich und verständlich. Mit freundlichen Grüssen go522832-32. Meine,besser geht es nicht!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die fundierte Beantwortung der Frage. Spätestens nach unsere Nachfrage konnten wir den Sachverhalt gut einschätzen. ...
FRAGESTELLER