Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fassadenarbeiten


29.07.2005 09:39 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir wohnen in einem achtfamilienhaus (priv. Vermieter), um das Haus wurde vergangene Woche ein gerüst gebaut, gestern fingen die arbeiten an der fassade an (lärm!). Meine Fragen: Hätte uns das nicht schriftlich mitgeteilt werden müssen, was nämlich nicht der fall war, nicht einmal mündlich! Inwieweit können wir aufgrund des Lärms etc. (man fühlt sich ja auch nicht mehr sicher mit so einem grüst vor dem haus) die miete mindern? Müssen wir eine evtl. folgende Mieterhöhung dulden? (Es wird anscheinend keine dämmung etc angebracht!! Nur der alte Putz ab, neuer drauf und streichen)
Danke
29.07.2005 | 10:15

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen gerne beantworten möchte.

Selbstverständlich steht Ihnen für die betreffende Zeit ein Minderungsrecht (Bemessung inzwischen sogar anhand der Bruttomiete) zu. Die genaue Festlegung ist, wie so oft, eine Frage des Einzelfalls. Dabei müssen alle Faktoren, wie die Intensität des Lärmpegels, die Arbeitsstunden, sonstige Lärmsituation in der betreffenden Wohngegend, etwaige Lichtverluste durch das Gerüst berücksichtigt werden. Selbst bei (hypothetischer) Inkenntnissetzung, wozu der Vermieter freilich auch verpflichtet war, ändert sich an der Sache nichts. Ein Ausschluss des Minderungsrecht käme nur in Betracht, wenn Sie bereits bei Vertragsabschluss informiert gewesen wären.

Insoweit kommt eine Minderungsquote von 10-30 % in Betracht. Die genaue Abwägung kann aber nur mit exakter Kenntnis der o. g. Umstände durchgeführt werden, was im Rahmen der summarischen Prüfung so nicht zu leisten ist. Dafür empfehle ich Ihnen, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens mit der Kalkulation zu betrauen.

Grundsätzlich kann der Vermieter natürlich eine Mieterhöhung auf jeden Fall dann durchsetzen, wenn der Wert der Mietsache erhöht wird. Dies scheidet jedoch aus, wenn die Fassadenarbeiten nur den vertragsgemäßen Zustand wiederherstellen, der stets geschuldet war. Handelt es sich jedoch um eine echte Verbesserung, werden Sie um eine Erhöhung der Miete nicht umhin kommen.

Ich hoffe, Ihnen mit der summarischen Prüfung der Rechtslage weiter geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-
www.anwaltskanzlei-hellmann.de


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER