Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.051
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erweitertes Führungszeugnis für Altenpflegeschule


| 11.01.2018 05:18 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Inhalt und Vorlagepflicht beim Arbeitgeber oder ausbildenden Stelle, Schule des erweiterten Führungszeugnisses.


Ich möchte im März diesen Jahres meine Ausbildung zum Altenpfleger beginnen, habe jedoch jetzt einen Brief bekommen und soll ein erweitertes Führungszeugnis für die Schule beantragen. Mein Problem ist, dass ich wegen sexuellem Missbrauch von Kindern durch Schriften und Besitz von Kinderpornografischen Dateien nach Jugendstrafrecht zu einem Freizeitarrest, 400€ Schadenswiedergutmachung und 6 Monate Kontakt zum Männerbüro verurteilt wurde. Mein Anwalt sagte mir, dass es nirgends auftauchen wird. Ich habe trotzdem Angst, dass ich die Ausbildung nicht machen darf. Bin ich dazu verpflichtet ein erweitertes Führungszeugnis der Schule vorzulegen? Schließlich besteht ja keinKKontakt zu Minderjährigen. Und ist es möglich den Eintrag vorher zu entfernen? Ich habe am Freitag, den 12.01. meine letzte Sitzung im Männerbüro. Die Schadenswiedergutmachung und den Freizeitarrest habe ich bereits hinter mir.
11.01.2018 | 09:33

Antwort

von


27 Bewertungen
Badergraben 24
04808 Wurzen
Tel: 03425-853355
Web: www.rechtsanwalt-wurzen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Sie sind im Allgemeinen nicht "verpflichtet", der Schule oder einem Arbeitgeber ein Führungszeugnis vorzulegen (Ausnahme: § 72a SGB VIII), aber die Schule ist auch nicht verpflichtet, einen Vertrag mit Ihnen abzuschliessen, kann dies also von der Vorlage abhängig machen.

Gegen Sie ist ein "Zuchtmittel" nach dem JGG verhängt worden. Diese werden im Erziehungsregister (ein bes. Teil des Bundeszentralregisters) eingetragen, idR mit Vollendung des 24. Lj. entfernt und müssen nicht offenbart werden. Sie tauchen nicht im Führungszeugnis auf.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Kinder

Nachfrage vom Fragesteller 11.01.2018 | 10:13

Kann die Schule mir den Schulplatz wieder aberkennen wenn der Vertrag der Schule, sowie der Vertrag vom Arbeitgeber unterzeichnet ist und allen drei Parteien vorliegt?

Also steht meine Strafe nicht im "erweiterten" Führungszeugnis?

Das "einfache" habe ich vorliegen und dieses ist leer.

Auch habe ich Angst, dass ich am Ende der Ausbildung kein Examen erhalte.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.01.2018 | 11:14

In Betracht käme lediglich eine Anfechtung zB wegen "arglistiger Täuschung" aber - s.o. - Sie müssen ja denSachverhalt nicht offenbaren, also gibt es mE keinen Anfechtungsgrund.
Sie haben doch keine "Strafe" im Rechtssinne (Jugendstrafe) bekommen, sondern es wurde lediglich ein "Zuchtmittel" verhängt. Nein, das taucht nicht auf.
Ob Sie ein Examen "erhalten" hängt davon ab, ob Sie die Prüfungen bestehen, nicht vom Willen der Schule.

Bewertung des Fragestellers 11.01.2018 | 11:26


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr freundliche und kompetente Antworten. Großes Dankeschön an Sie. Bleiben Sie Wie Sie sind."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Kinder »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.01.2018
4,8/5.0

Sehr freundliche und kompetente Antworten. Großes Dankeschön an Sie. Bleiben Sie Wie Sie sind.


ANTWORT VON

27 Bewertungen

Badergraben 24
04808 Wurzen
Tel: 03425-853355
Web: www.rechtsanwalt-wurzen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Zivilrecht, Medizinrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Strafrecht, Erbrecht