Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ermittlung gefährliche Körperverletzung

21.01.2014 15:24 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Zusammenfassung: Gegenstand der Fragestellung ist, wie man sich im Rahmen von strafrechtlichen Ermittlungen zu verhalten hat. Darüber hinaus geht es um die Frage, welche Strafe bei einer gefährlichen Körperverletzung nach § 224 StGB zu erwarten ist.

Nach einem Discobesuch wollten wir mit dem Auto nach Hause fahren. Nach einigen Metern auf der Straße sprangen plötzlich 2 betrunkene Jugendliche vor das Auto, hinderten uns am weiterfahren und schrieben rum. Nach einem Wortgefecht und der vergeblichen Aufforderung die Straße zu verlassen' stiegen ein Freund und ich aus um die anderen von der Straße zu ziehen. Dabei kam es dann zur Rangelei und letztendlich sind wir alle auf dem Boden gelegen und haben uns geprügelt. Unbeteiligte haben uns getrennt und wir sind nach Hause gefahren. Jetzt wird gegen mich und meinem Freund wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Laut Zeitungsbericht haben sich die anderen leicht verletzt im Krankenhaus versorgen lassen und bei der Polizei behauptet, dass wir sie getreten haben als sie am Boden lagen, was keinesfalls stimmt. Haben bis jetzt noch keine Aussage bei der Polizei machen müssen. Der Brief wird wohl erst diese Woche kommen. Wir sind beide 22 Jahre alt und noch nicht vorbestraft. Was wird auf mich und meinen Freund zukommen? Sollen wir uns auf jedenfall einen Anwalt nehmen? Danke schon mal für die Hilfe!

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grund Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:
Gemäß § 224 Absatz 1 StGB droht eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Eine Geldstrafe gibt es bei der gefährlichen Körperverletzung nicht. Die Vorwürfe sind ernster Natur und sollten von Ihnen nicht auf die leichter Schulter genommen werden. Wenn Sie eine Ladung zur Beschuldigtenvernehmung erhalten, dann sollten Sie diesen Termin nicht wahrnehmen, sondern unbedingt einen Anwalt mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen. Dieser wird für Sie Akteneinsicht beantragen. Aus der Ermittlungsakte kann er dann erkennen, ob und welche Beweise vorhanden sind, Zeugen vorhanden sind etc., welche Taten Ihnen konkret vorgeworfen werden und die weitere Vorgehensweise strategisch vorbereiten und mit Ihnen absprechen. Erst nach Akteneinsicht ist zu entscheiden, ob und wie eine Einlassung erfolgen kann. Auch kann man erst dann sagen, ob nicht evtl. ein minder schwerer Fall vorliegt, falls die von Ihnen geschilderte Sachlage nicht schon Notwehr rechtfertigen würde. Es hängt also von den Ermittlungsergebnissen ab. Sie und Ihr Freund sollten daher unbedingt einen Anwalt beauftragen. Hiermit können Sie aber durchaus warten, bis Sie Post von der Polizei erhalten. In jedem Fall sollten Sie nicht einlassen, ohne vorher einen Kollegen konsultiert zu haben.

Sehr gerne können Sie mich in dieser weitergehenden Angelegenheit auch beauftragen. Dank Email, Fax und Telefon stellt auch die Vertretung über größere Entfernung kein Problem dar.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in dieser Sache einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen konnte.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68222 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführliche und kompetente Antwort, die mir die Begründung beim Schreiben des Widerspruchs sehr vereinfacht. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Hilfe. Eine Antwort auf meine Frage habe ich innerhalb einer Stunde erhalten. Die Antwort war ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
RA Winkler hat mich in dem, meiner Meinung nach schwierigen Sachverhalt kompetent, umfassend und schnell beraten. Ich weiß jetzt, was als nächster Schritt zu tun ist. Besten Dank. ...
FRAGESTELLER