Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe ausgeschlagen - Gesetzliche Altersvorsorge

09.07.2015 21:50 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Vater ist im April 15, nach kurzer Krankheit, verstorben. Auf Grund seiner hohen Schulden haben meine Geschwister und ich das Erbe ausgeschlagen.
Nun sind wir vom gesetzlichen Rentenversicherungsträger angeschrieben worden, da mein Vater im letzten Jahr (vor seiner schweren Erkrankung) seine Rente beantragt hat. In dem Schreiben wird die Frage gestellt, welche Personen "anspruchsberechtigt" sind.

Frage meinerseits: Sind wir als Kinder noch anspruchsberechtigt, oder würden wir auf Grund der Tatsache das wir das Erbe ausgeschlagen haben, durch eine Annahme, die Erbausschlagung "torpedieren"? Dies wollen wir auf keinen Fall, da sich die Schulden auf einen deutlich 6 stelligen Betrag belaufen.

MfG
C. Müller
09.07.2015 | 22:40

Antwort

von


(2310)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie das Erbe ausgeschlagen haben, sind Sie auch nicht mehr anspruchsberechtigt. Das wären nur die Erben, die in die Rechte und Pflichten eintreten.

Es reicht also aus, der Rentenversicherung die Ausschlagung mitzuteilen. Weitere Schritte sind nicht notwendig.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2310)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70829 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER