Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erb-Urteil, Betrug, Unterschlagung

25.07.2008 09:45 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Wer direkt auf gute Geschäfte hofft, ist fehl am Platze. Ich habe kein Geld. Im Verfassungswidrigen Erbprozeß wurde ich mit Lügen, Täuschungen, Sprachvergewaltigung, Klientenverrat, zum verarmten Rentner gemacht. Auch Adam Riese wäre über die Qualität der Machtagentin entsetzt.
Ich – die Normbürger – suche Helfer gegen Pfusch, Murks, Betrug, Unterschlagung und dann auch noch mafiotischen Macht-Amtsmißbrauch auf dem Richterstuhl und Justiz-Macht in Südhessen. Unter Mafiosi verstehe ich Mentalitäten, Gesetze und Handlungen zu Schutz, Nutz von Pfusch, Unterschlagung und Betrug von Machtagenten, Richtern, Justiz. Die Mafiosi-Ideologie von Jurisprudenz-Korporationen: „*****“ ist zu bekämpfen.
Eingrenzung vom Fragesteller
25.07.2008 | 10:21

Sehr geehrter Fragesteller,

zu dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt möchte ich Ihnen die folgenden rechtlichen geben:

Sollten Sie mit einem erstinstanzlichen Urtei nicht einverstanden sein, besteht die Möglichkeit, gegen dieses Urteil Berufung oder Revision beim nächsthöheren Gericht einzureichen. Welches rechtsmittel Ihnen hier zur verfügung steht und ob dieses nocht fristgerecht eingelegt werden kann, kann ohne nähere Kenntnis des Sachverhalts leider nicht beurteilt werden.
Sollten Sie sich in Ihren Grundrechten oder in grundrechtsgleichen Rechten (Rechtsweggarantie, Anspruch auf rechtliches Gehör,...) verletzt fühlen, gibt es die Möglichkeit, eine Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht zu erheben, jedoch nur, wenn der Rechtsweg vorher ausgeschöpft wurde.

Sollten Sie Anzeige wegen Betruges oder Unterschlagung erstatten wollen, können Sie dies bei der für Sie zuständigen Staatsanwaltschaft oder Polizeidienststelle erledigen.

Es tut mir leid, Ihnen keine näheren Auskünfte erteilen zu können, aber Ihre Sachverhaltsschilderung lässt eine genauere Problemanalyse nicht zu.


Mit freundlichen Grüßen

Yvonne Müller
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79781 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dr. Hoffmeyer hat meine Frage und auch die inhaltlich erweiterte Nachfrage klar und eindeutig beantwortet. Da dies nicht meine erste Frage war, die Herr Dr.Hoffmeyer zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet hat, möchte ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell und kompetent geholfen ! Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER