Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elitepartner - automatische Vertragsverlängerung

29.06.2009 23:17 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Ich hatte mich vor einem Jahr für eine 6-monatige Mitgliedschaft bei Elitepartner entschieden. Nach drei Monaten lernte ich dort den "Richtigen" kennen. Wir hatten uns beide dann dort sogenannte "Erfolgsgarantie" eintragen lassen, bei der sich die Mitgliedschaft um die noch unverbrauchte Kontaktzeit verlängert. Was wir aber nicht wußten: Nach Ende dieser Zeit verlängert sich der Vertrag um weitere 6 Monate, wenn nicht 4 Wochen vor Ablauf gekündigt wurde. Das erfuhren wir natürlich erst, als es für uns zu spät war. Somit würden ab 1.7 für uns zweimal Mitgliedskosten entstehen, für eine Mitgliedschaft, die wir überhaupt nicht gebrauchen können. Wir sind vor einer Woche zusammen gezogen :) Wir hatte in den letzten Monaten den Account auch nicht mehr genutzt. Wir haben die AGB's gelesen und dennoch nicht an Kündigung gedacht und fragen uns: Gibt es eine Möglichkeit, aus der Zahlungs- und Mitgliedschaftsverpflichtung rauszukommen?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Wenn Sie die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist versäumt haben, ist eine Kündigung erst zum Ablauf der Verlängerungszeit möglich.

Welche Kündigungsfrist vereinbart war, richtet sich nach den Regelungen im Vertrag - ob diese wirksam sind, kann ich ohne nähere Kenntnisse nicht beurteilen. In den AGB der Firma wird darauf verwiesen, dass die Kündigungsfristen in der Rubrik "Preise + Leistungen" einsehbar seien. Sofern also die Kündigungsfristen und die Verlängerung des Vertrages bei Ihrer Anmeldung von Ihnen akzeptiert wurden, werden Sie sich daran halten müssen und bleiben noch für weitere 6 Monate vertraglich gebunden.

Dass Ihnen die Mitgliedschaft mittlerweile nichts mehr nutzt, ist dabei leider ohne Bedeutung.

Eventuell können Sie mit dem Anbieter aber einen "Deal" aushandeln, dass er Ihnen die weiteren Gebühren erlässt und Sie im Gegenzug als Erfolgs-Modell präsentiert werden.

Das wäre dann aber natürlich Verhandlungssache - rechtlich wird der Anbieter nicht dazu verpflichtet sein, Ihnen die Kosten zu erlassen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen und die weitere Vertretung selbstverständlich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70423 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
jeweils 5 Sterne, da sehr ausführliche, kompetente, schnelle und verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich würde gerne noch eine Anschluss Frage stellen. Es war bis gestern möglich. Dann die Bewertung vornehmen. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kompetente Beratung, 5 Sterne ...
FRAGESTELLER