Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigentumsverhältnis


| 27.09.2005 05:49 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin geschieden, mein Mann und ich besitzen eine Eigentumswohnung. Der Zinssatz für den Kredit läuft jetzt aus, mein Mann möchte den neuen Vertrag nur auf sich laufen lassen. Im Grundbuch sind wir beide als Eigentümer eingetragen, die bisherigen Raten für den Kredit sind auch nur von seinem Konto abgebucht worden. Wir haben keine Gütertrennung vereinbart.
Enstehen für mich Nachteile, wenn er den neuen Vertrag nur auf
seinen Namen laufen läßt?

Mit freundlichem Gruß
Sehr geehrte Ratsuchende,

es entstehen für Sie keine wesentlichen Nachteile, wenn der neue Vertrag nur von Ihrem geschiedenen Mann allein abgeschlossen wird. Nach wie vor bleiben Sie Miteigentümerin der Eigentumswohnung.

Mit dem neuen Vertrag ist auch nur noch Ihr geschiedener Mann schuldrechtlich verpflichtet, die Tilgung allein vorzunehmen.

Allerdings werden Sie zukünftig nicht mehr über den Tilgungsverlauf informiert, da Sie nicht mehr Darlehensnehmerin neben Ihrem EX-Mann sind. Sie erhalten keine Saldomitteilung der Bank. Sie werden also nicht mehr darüber informiert, ob das Darlehen ordnungsgemäß zurückgezahlt wird. Das birgt natürlich zumindest die theoretische Gefahr, dass die Bank bei nicht rechtzeitiger Rückzahlung des Darlehens die Eigentumswohnung verwertet (ich unterstelle in diesem Zusammenhang Sicherungsrechte der Bank an der Eigentumswohnung) und erst davon Kenntnis erlangen, wenn die Bank mit der Verwertung beginnt.

So, wie Sie es schildern, hat Ihr EX-Mann in der Vergangenheit immer ordnungsgemäß gezahlt, so dass dieses wohl auch für die Zukunft der Fall sein wird.

Eigentumsrechtlich ändert sich jedenfalls für Sie nichts. Sie bleiben weiter Miteigentümerin.




Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank,
die Antwort ist sehr schell da gewesen und hat mir sehr weiter geholfen. "