Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizung defekt / Eigentumswohnung (Büro)/ 2 Eigentümer

| 24.10.2016 07:21 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Guten Morgen,
wir haben in einem 2 Parteienhaus eine Eigentumswohnung und betreiben dort unser Büro. Nun ist die Heizung defekt und nach Aussage des Heizungsbaubetriebes muss eine neue Anlage herbei, da es das benötigte Ersatzteil nicht mehr gibt, Der andere Part (eine ältere eigensinnige Dame ohne finanzielle Mittel ( Eigentümerin mit der Besonderheit Vorerbin - hat die Wohnung trotzdem im Grundbuch überschuldet ) sagt: Das interessiert mich nicht, ich ziehe eh zu meinem Freund.
Rücklagen wurden aufgrund der Klammheit der Dame, seit mehreren Jahren nicht mehr gebildet, es sind noch ca. 4000 Euro vorhanden.
1.) Was würden Sie machen ?
2.) Können wir uns mit einer eigenen Therme abnabeln oder besteht die Gefahr, das wir uns bei einer späteren Erneuerung der Heizung ebenfalls beteiligen müssen ? (In der Teilungserklärung ist nichts aufgeführt)
3) Können wir -ohne Einwilligung der Dame - die eigentliche Heizung zum Tausch in Auftrag geben ?

Sehr geehrter Ratsuchender,


ich rate Ihnen dringend, sich mit der alten Dame zu verständigen:


Denn aufgrund des Gemeinschaftsverhältnisses (aber vorbehaltlich einer Teilungsvereinbarung sowie mögliche Eigentümerbeschlüsse) können Sie sich weder mit einer eigenen Therme "abnabeln" ohne ein späteres Kostenrisiko zu haben, noch den Austausch in Auftrag geben.


Beides ist so nur mit Zustimmung der Miteigentümerin zulässig, wobei deren fehlende Zustimmung dann allenfalls durch Gerichtsbeschluss ersetzt werden kann. Dann, aber auch erst dann können Sie mit so einem Beschluss den Austausch vornehmen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Nachfrage vom Fragesteller 24.10.2016 | 08:47

Danke für Ihre Antwort....
Mit der alten Dame ist leider absolut keine Einigung zu erzielen, da ihr schlicht die Mittel fehlen. Aber es kann doch auch nicht sein, dass wir unser Büro nur eingeschränkt nutzen können und auch den Sanitärbereich (Waschbecken/ Dusche etc nur mit kaltem Wasser nutzen können.....das kann doch auch nicht Rechtens sein ?
Auch wäre die Wohnung ohne Heizung kaum verkaufbar.
Kann man hier eine einstweilige Verfügung oder etwas anderes auf die schnelle machen ???

Danke für die Rückantwort

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.10.2016 | 09:04

Sehr geehrter Ratsuchender,


nach dem BGB und dem WEG ist so etwas tatsächlich möglich, so dass Jedem nur dringend angeraten werden kann, vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung sich über die rechtlichen Folgen beraten zu lassen.


Die gerichtliche Entscheidung kann sicherlich auch im Wege der einstweiligen Verfügung kurzfristig herbeigeführt werden, da aufgrund des Verlustes der Heizung zu dieser Jahreszeit die Eilbedürftigkeit gegeben sein dürfte.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 24.10.2016 | 09:49

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Dankeschön !"
Stellungnahme vom Anwalt: