Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigentum von gespartem Taschengeld in der Ehe bei Trennung


| 21.12.2012 13:28 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Maike Domke



Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Mann (berufstätig) und ich (nicht berufstätig), zwei gemeinsame Kinder im Vorschulalter zahlen uns von unserem gemeinsamen Konto monatlich jeweils ein Taschengeld auf unsere privaten Konten. Während mein Mann alles ausgibt, spare ich das meiste. Was würde bei einer Trennung mit meinem gesparten Geld passieren? Kann ich das Geld für mich selbst behalten oder bedarf es dafür einer schriftlichen Form dieser Vereinbarung?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten möchte:
Wenn Sie im Güterdstand der Gütergemeinschaft leben bedeutet dies, dass ein Zugewinnausgleich bei einer Scheidung stattfinden wird.

Dabei wird Ihr Angangsvermögen mit Ihrem Endvermögen verglichen und das „Plus", das Sie während der Ehe erwirtschaftet haben, fällt – leider – in den Zugewinn. Dazu gehört auch ein Taschengeldsparbuch, das SIe während der Ehe angespart haben.

Wenn Ihr Mann alles ausgibt, hat das den „Vorteil", dass er sein Geld später nicht teilen muss, Sie aber schon.



Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Nachfrage vom Fragesteller 07.01.2013 | 11:45

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin,
vielen Dank für Ihre Antwort. Könnten Sie mir wohl noch den 2.Teil meiner Frage beantworten, ob eine schriftliche Form der Vereinbarung mir erlauben würde, mein Taschengeld im Falle einer Trennung zu behalten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.01.2013 | 11:55

Sehr geehrte Ratsuchende,

ja das würde gehen, allerdings müsste Sie diese, damit Sie wirklich gerichtsfest ist, notariell beglaubigen lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Maike Domke
- Rechtsanwältin -

Ergänzung vom Anwalt 21.12.2012 | 16:41

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich meine natürlich den Güterstand der ZUGEWINNgemeinschaft, aber es kommt auf das Gleiche raus.

Das ist wohl der vorweihnachtliche Glühwein.

Entschuldigen Sie bitte den Fehler.

MfG
Maike Domke
- Rechtsanwältin -
Bewertung des Fragestellers 07.01.2013 | 12:05


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 07.01.2013 3,4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER