Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigene Wohnung


20.11.2006 13:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo,
wollte mich über einen Streitfall zwischen meinem Vater und mir erkündigen.
Mein Vater ist selbstständig und hat mehrere Mehrfamilienhäuser.
In einem dieser Häuser wohne ich mit meiner Familie und muss aber trotzdem den vollen Mietpreis bezahlen.
Mein Vater hat gesagt das er das muss wegen dem Finanzamt.
Ist das gerechtfertigt oder dürfte ich als seine Tochter
Mietfrei wohnen?

-- Einsatz geändert am 22.11.2006 09:13:14

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

die Ausgaben für die Wohnung könnten durch Ihren Vater bei einer mietfreien Überlassung nicht als Werbungskosten steuerlich berücksichtigt werden. Seine Ansicht ist grundsätzlich korrekt.

Der volle Werbungskostenabzug ist ohne weitere Prüfungen nur dann möglich, wenn die vereinbarte Miete mindestens 75 % der üblichen Marktmiete beträgt. Ein geringerer Mietzins ist ggf. über eine sog. Prognoseerrechnung möglich.

Dies aber nur, wenn Ihr Vater "mitspielt", zwingen können Sie ihn nicht. Für eine konkrete Berechnung sollten Sie einen Steuerberater hinzu ziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Kaussen
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER