Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug mit Gesundheitskur?

02.10.2019 01:21 |
Preis: 47,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Sehr geehrte Rechtsanwältin,
sehr geehrter Rechtsanwalt,

Ich war heute auf einer Internetseite, die eine Therapie zur Behandlung von Darmerkrankungen angeboten hat.

Als Anbieter und Entwickler der Therapie wurde dort eine Person gezeigt. Angeblich ein Mikrobiologe.
Mir kam das spanisch vor, also habe ich gegoogelt und das Foto von dem angeblichen Biologen gefunden - es ist eine andere Person. Den Namen des Biologen fand ich ebenfalls nicht und er war niemals an der Universität eingeschrieben, welche er auf seiner Seite angab.

Ganz offensichtlich handelt es sich um eine Fake-Identität, um der Therapie Seriösität zu verleihen.

Ich möchte direkt Strafanzeige erstatten. Welche Straftat liegt hier vor?

Das Impressum ist auf den Seychellen und es handelt sich um eine .org Domain. Die Seite ist aber auf Deutsch. Können die deutschen Behörden hier etwas unternehmen oder muss ich Strafanzeige auf den Seychellen stellen?

Danke & Gruß

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie können hier eine Strafanzeige erstatten.

Allerdings wird, wie Sie schon zutreffend ausführen, wegen der Tatsache, dass die "Firma" auf den Seychellen ansässig ist, eine Strafverfolgung nicht möglich sein.

Aber ungeachtet dessen, sollte die Strafanzeige gestellt werden, damit zumindest die Ermittlungen aufgenommen werden, damit möglicher weiterer Schaden abgewendet werden kann.

Die Problematik besteht aber darin, dass solche Seiten den Eindruck erwecken, dass gerade gesundheitliche Problematiken behoben werden können, was letztlich nicht der Fall sein wird.

Zudem hat der "Biologe" eine unzutreffende Identität verwendet. Nur dieses ist als solches nicht strafbar, sondern die Strafbarkeit tritt erst dann ein, wenn ein Betrug anzunehmen ist, der zu einem Schaden, einer Vermögensverfügung, bei dem Betroffenen führt.

Ungeachtet dessen, sollten Sie eine Strafanzeige stellen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 02.10.2019 | 11:42

Sehr geehrte Frau True-Bohle,


vielen Dank für Ihre schnelle und kompetente Antwort.

Ich handle nach ihrem Ratschlag und erstatte Anzeige, jedoch geht für mich aus Ihrer Antwort noch nicht hervor, welche Behörde nun zuständig ist.


- Sie raten mir zu einer Anzeige. Welche Behörde ist zuständig? Wo erstatte ich die Anzeige? (Deutschland / Seychellen)

- Sie schreiben, dass die Strafverfolgung nicht möglich sei. Im nächsten Satz raten Sie mir jedoch zu einer Anzeige, damit die Ermittlungen aufgenommen werden und Schaden abgewendet wird. Wer wird in dem Fall ermitteln? (Deutsche Behörden oder Seychellen?) Und wie kann weiterer Schaden durch meine Anzeige abgewendet werden, wenn keine Strafverfolgung möglich ist?

- Welche Straftat hat der Inhaber der Seite begangen?
Handelt es sich automatisch um Betrug, auch wenn die Ware geliefert wird? Ist es schon ein Vermögensnachteil, wenn mit falschen Tatsachen zum Kauf angeregt wird?


Herzlichen Dank im Voraus

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.10.2019 | 11:50

Sehr geehrter Ratsuchender,

erstatten Sie auf jeden Fall die Anzeige in Deutschland.

Die Behörden werden zunächst die Ermittlungen aufnehmen; die Strafanzeige kann bei der Staatsanwaltschaft erstattet worden oder auch bei der örtlichen Polizeidienststelle.

Welche Ermittlungen dann erfolgen, obliegt der Staatsanwaltschaft. Diese kann dann auch den vermeinlichen Biologen ermitteln.

Der Betrug ist dann darin zu sehen, dass durch die Täuschung zu Zahlungen veranlasst wird, obwohl das Mittel nicht wirksam ist.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71574 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich kann Herrn Epping zu meinem Problem "Sperrrung meines YouTube Kanals" nur allen, denen es geht wir mir nur empfehlen. Innerhalb von 3 Tagen wurde die Sperrung zurückgenommen. Des Weiteren hat Herr Epping mich immer schnell ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, klare und ausführliche Antwort mit Literatur- bzw. Quellenangabe. Perfekt! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER