Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige Betrug


| 02.11.2006 12:06 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Sehr geehrte Anwälte,

ich habe nun schon seit längeren eine Anzeige gestartet gegen einen Internet User.
Es handelt sich hierbei um ein großes Unternehmen im Internet wo man Sachen verkaufen und kaufen kann, fängt mit E an...
MEin Problem ist nun, dass ich dort einem Betrüger oder jedenfalls mutmaßlichen Betrüger aufsaß.
Die Anzeige wurde schon Anfang April gestellt und noch immer ist nichts passiert.
Die Identitätsermittlung macht wohk Schwierigkeiten, jedenfalls hätte ich gerne von ihnen gewusst, ob dies alles so normal ist.
Schon die Ermittlung der IP oder des Nick Namens zwecks der Identitätsfeststellung dauert ja schon angeblich 6 Monate, dieses habe ich so gelesen.
Haben sie vielleicht Erkenntnisse wie lange das dauern kann, bis zuerst einmal die Identität ermittelt wird, gibt es dazu verlässliche Statistiken, wie lange so was dauert und kann man die Behörden unter Druck setzen, dass dies schneller von statten geht ?
Meines Wissens kommt es dem Täter zudem zugute, je länger die Ermittlungszeit dauert und dies wäre sicherlich schlecht.

Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

Es gibt da keine starren Fristen. Allerdings sind die Staatsanwaltschaften sehr überfordert, da kaum Personal zur Verfügung steht. Es gibt da auch keine Statistiken oder Möglichkeiten, die Behörden „unter Druck zu setzen“. In einer Sache, weil Fahndung des Täters dauert es 6 Monate oder länger. In einer anderen Sache geht es binnen weniger Wochen. Dies hängt von der Behörde ab, in Ihrer Stadt jedenfalls geht es nach meinen Erfahrungen eher schneller.

Ihnen bleibt nur, selbst den Sachbearbeiter, soweit der auf Schriftverkehr vermerkt ist, anzurufen oder einen Anwalt, ggf. den, der sie auch zivilrechtlich vertritt, um ihr Geld zurückzubekommen, Akteneinsicht nehmen zu lassen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!

Hochachtungsvoll

Rechtsanwalt Hinrichs

rahinrichs@gmx.de

Nachfrage vom Fragesteller 02.11.2006 | 13:02

Dies ist meines Wissens schon passiert.
Sie sagen in meiner stadt geht es schneller.
Ich denke mal das mein Gegenüber woanders wohnt und das die Behörden dort vielleicht langsamer sind.

Trotzdem noichmal meine Nachfrage, macht es Sinn sich jetzt schon einzuschalten, denn mittlerweile sind ja 7 Monate vergangen, wenn das stimmt, was einige sagen, mit den 6 Monaten Anfangsermittlungen müsste das ja nun schon um sein.
Wenn nun aber die Behörden überlastet sind, muss man dies dann noch mit zu rechnen oder ist dies eh schon in den 6 Monaten mit einkalkuliert :-)?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.11.2006 | 20:50

Danke für Ihre Nachfrage, die ich leider erst heute beantworten kann.

Natürlich haben Sie Recht, dass es auf die Behörde der Stadt ankommt, wo die Anzeige nun „liegt“. Also das mit den 6 Monaten kann ich so nicht nachvollziehen. Ich beantrage Akten immer sofort und bekomme Sie in Zeitrahmen von 1-2 Wochen bis hin zu 2-3 Monaten. Aber die Regel mit 6 Monaten ist mir unbekannt. Die „Überlastung“ war mit kalkuliert. Die Behörden sind bestimmt bemüht, Vorgänge schnell zu erledigen, aber leider ist aus Geldmangel die Personaldecke eher dünn. Das dürfte eine Tatsache sein.

Natürlich dürfen Sie die Beschleunigung über einen Anwalt suchen.

Hochachtungsvoll

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Gute Antwort, wobei mich der Zustand der Behörden und des angebl. Personalmangels schon etwas erschüttert hat. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER