Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beamter auf Widerruf


| 16.08.2006 18:47 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen



Als Beamter auf Widerruf wurde ich vorzeitig aus dem Dienst entlassen.
Habe ich jetzt auch einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis?
Oder irgendeine ähnliche Bescheinigung, aus der der Zeitraum u.s.w. hervorgeht?
Für eine lückenlose Darstellung meines Lebenslaufs in meinen weiteren Bewerbungen könnte ich so etwas gut gebrauchen.
Ich habe schon zweimal einen Brief geschrieben, aber überhaupt keine Reaktion erhalten, nicht einmal eine Ablehnung meines Wunsches. Kann ich noch weiter Druck ausüben, weil mir dies rechtlich zusteht? Wie kann ich evtl. vorgehen?
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten will.

Als Beamter (auf Widerruf) haben Sie grundsätzlich einen Anspruch auf ein Zeugnis. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen einem einfachen Zeugnis, das nur die Art der Tätigkeit und die Dauer des Dienstverhältnisses beinhaltet und einem qualifizierten Zeugnis, das sich überdies auf Leistung und Führung erstreckt. Das Zeugnis, das Ihnen zusteht, nennt sich jedoch nicht Arbeitszeugnis, sondern es wird als Dienstzeugnis bezeichnet.

Ich empfehle Ihnen daher, Ihren früheren Dienstherrn unter Setzung einer Frist dazu aufzufordern, Ihnen ein Dienstzeugnis (grundsätzlich auch ein qualifiziertes) auszustellen. Gegen eine Ablehnung der Zeugniserteilung müsste im Wege des Widerspruchsverfahrens vorzugehen sein. Bei einem etwaigen Rechtsstreit müsste dann im schlimmsten Fall das Verwaltungsgericht angerufen werden.

Ich hoffe, Ihnen die im Rahmen dieses Forums angestrebte Orientierung ermöglicht zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Tobias Kraft
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hat mir weitergeholfen. Klare Frage - klare Antwort. "