Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitszeit von 4 tagen auf 5 verteilt ?

| 07.04.2015 12:29 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Zur Zulässigkeit der Änderung von Arbeitsbedingungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich arbeite in einem Krankenhaus als Physiotherapeut mit 75 % Arbeitszeit mit einer vereinbarten 4 Tage Woche. Die dienstplanführende Personalverantwortliche hat mich aber nun in eine 5 Tage Woche im Rahmendienstplan hinterlegt - statt 7,13 Stunden an 4 Tagen - mit 5,46 Stunden an 5 Tagen. Ich mache nun bei einer Urlaubswoche 5,46 Stunden negativ Stunden.

Entspricht das dem Arbeitsrecht ? Bei vereinbarten Arbeitszeiten Dienstag bis Freitag die Stunden Montag bis Freitag zu verteilen ?

Vor allem werden wir hier damit vertröstet, dass das ja bei den geringfügig beschäftigten Arbeitskräften auch so sei....

Vielen lieben Dank für ihre Antwort...

07.04.2015 | 13:35

Antwort

von


(757)
Wrangelstrasse 16
24105 Kiel
Tel: 0431-895990
Web: http://www.kanzlei-steidel.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sofern die Arbeitszeiten ( und Arbeitstage ) tatsächlich konkret im Arbeitsvertrag festgelegt sind, kann eine Änderung nur mit Ihrer Zustimmung bzw. durch eine Änderungskündigung erfolgen. Sind die Arbeitszeiten dagegen nur grob umrissen, kann Ihr Vorgesetzer im Rahmen seines Direktionsrechts Änderungen der Arbeitszeiten festlegen. Er könnte also die Lage der Arbeitszeiten einseitig ändern.

Nach Ihrer Schilderung sind die Arbeitszeiten aber vertraglich festgelegt, so dass eine einseitige Änderung unzulässig wäre. Sie sollten daher auf Einhaltung Ihres Arbeitsvertrages bestehen und können der beabsichtigten Änderung widersprechen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Sascha Steidel
Fachanwalt für Familienrecht

Bewertung des Fragestellers 07.04.2015 | 15:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Kurze aber sehr präzise Antwort, die zielgerichtet und klar verständlich war und mir damit sehr geholfen hat. Herzlichen Dank !

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Sascha Steidel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.04.2015
4,8/5,0

Kurze aber sehr präzise Antwort, die zielgerichtet und klar verständlich war und mir damit sehr geholfen hat. Herzlichen Dank !


ANTWORT VON

(757)

Wrangelstrasse 16
24105 Kiel
Tel: 0431-895990
Web: http://www.kanzlei-steidel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Grundstücksrecht