Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.661
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Abgabe von Welpen an Besitzer von Hunde'vater'


| 17.12.2010 17:36 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack



Hallo, nach privater Kleinanzeige von Rüdenbesitzer, kein Züchter, keine Papiere, haben wir unsere Hündin decken lassen. Entstanden sind zwei Welpen. Kontakt fand außer Deckung per email statt.Unser Name und die Wohnanschrift wurden von uns nicht weitergegeben. Die Welpen sind jetzt 5 Wochen alt. Wir haben in dieser Zeit viel durchgemacht: Wohnung kalt, Hündin krank, Welpen angeschlagen, 1-3 mal pro Woche zum Tierarzt fahren lassen. Wir habe für unsere Verhältnisse viel Kraft und Geld reingesteckt. Seit knapp 1 Woche hat sich alles etwas beruhigt. Beide Welpen sind uns unwahrscheinlich ans Herz gewachsen. Wir möchten beide in unserer Nähe wissen, 1 behalten, 1 zu unseren Eltern. Den Rüdenbesitzern haben wir erst den Tod der beiden Welpen mitgeteilt. Dann haben wir geschrieben, dass wir die Welpen selbst behalten wollen. Jetzt wollen uns die Rüdenbesitzer auf Herausgabe verklagen. Welche Rechtskraft haben emailnachrichten? Sind wir zur Herausgabe eines Welpen verpflichtet? Bitte helfen Sie uns!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Dies vorausgeschickt möchte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes gerne wie folgt beantworten:

Einen Herausgabeanspruch des Rüdenbesitzers sehe ich hier nicht. Es besteht nach Ihrer Aussage keine vertragliche Vereinbarung.

Die Welpen sind von Ihrer Hündin geboren worden. Sie haben die Welpen daraufhin in Eigentum und Besitz genommen. Der Besitzer des Rüden hatte zu keinem Zeitpunkt Eigentum und auch keinen vertraglichen Anspruch auf Eigentumsverschaffung. Auf die Rechtskraft von e-mail Nachrichten kommt es dabei nicht an.

Daher sollten Sie das Herausgabeverlangen des Rüdenbesitzers ablehnen. Wahrscheinlich handelt es sich bei der Klageandrohung nur um eine Einschüchterungsmaßnahme.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und wünsche Ihnen einen schönen Abend.

Schließlich bedanke ich mich für eine positive Bewertung.


Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de



Bewertung des Fragestellers 17.12.2010 | 18:44


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hilfreich!"
FRAGESTELLER 17.12.2010 4,6/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER