Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.597
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

zustimmung der kindesmutter zur vaterschaftsanerkennung


21.12.2010 23:24 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Oliver Wöhler



sehr geehrte damen und herren

ich habe da ein problem
meine 19 Monate alte Tochter lebt in einer vollpflegefamilie und ich habe die vaterschaft mit zustimmung des jugendamtes anerkannt. nun sagt man mir bevor ich den umgang zu meiner tochter bekommen kann benötigen sie nun die zustimmung der Kindesmutter.
wie kann man nun die mutter umgehen? denn das jugendamt will das die kindesmutter meine tochter zur adoption frei gibt was ich verhindern will. Geht das nur über die vaterschaftsfestellung oder habe ich da andere möglichkeiten??
ich bitte um eine schnelle antwort damit ich dann auch tätig werden kann.bitte helfen sie mir.

ein verzweifelter vater

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Sie benötigen in jedem Fall die Zustimmung der Kindesmutter um die Vaterschaft anerkennen zu können. Dies bestimmt § 1595 I BGB. Auch wenn der Mutter die elterliche Sorge insoweit nicht zusteht, ist Ihre Zustimmung nötig. Ohne wirksame Anerkennung ist Ihnen der Weg zur elterlichen Sorge versperrt. Sie sollten zunächst versuchen die Zustimmung zu erhalten, weil erst danach die Möglichkeit der gemeinsamen oder alleinigen elterlichen Sorge besteht. Falls die Kindesmutter ablehnt, können Sie versuchen die Feststellung der Vaterschaft über das Gericht zu erreichen. Danach müsste es Ihr Ziel sein, die alleinige elterliche Sorge zu erhalten.

Ohne anwaltliche Hilfe werden Sie hier nicht weiterkommen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER