Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

verkauf bei ebay - abzocke?

15. Juni 2022 08:24 |
Preis: 40,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich wollte bei ebay mein E-Bike verkaufen. Ein Käufer hatte sich darauf gemeldet und wollte das Geld überweisen und das Fahrrad durch eine Spediteur abholen lassen. Über die Oak North Bank sollte das Geld überwiesen werden. Auf einmal hieß es, dass ich 600,00 € an den Transporteur überweisen sollte. Dann bekomme ich den Kaufpreis von 1.500 € zzgl. der 600 € also insgesamt 2.100 € überwiesen. Leider war ich so doof und habe das gemacht. Geld bekam ich bis jetzt nicht. Geld ist wohl jetzt weg. Jetzt heißt es, dass ich nochmals 900 € überweisen soll, sonst bekomme ich ne Klage. Kann mir da was passieren?

15. Juni 2022 | 09:00

Antwort

von


(548)
August-Bebel-Str. 13
33602 Bielefeld
Tel: 0521/9 67 47 40
Web: http://www.kanzlei-alpers.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Es handelt sich hier tatsächlich um Betrug und die Aussichten, dass Sie die 600,00 Euro wiederbekommen, sind äußerst gering (vgl. z.B. den Bericht bei Stiftung Warentest: https://www.test.de/test-warnt-Betrug-mit-Transportkosten-5692402-0/).

Überweisen Sie auf keinen weiteren Fall weitere Beträge. Warum auch? Sie wollen etwas verkaufen und ein Verkäufer hat regelmäßig keinerlei Verpflichtung, auch nur einen Cent zu investieren, damit der Käufer die Abholung geregelt bekommt.

Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Ggf. können Sie auch noch über Ihre Bank versuchen, das Geld zurückzuholen. Das ist aber - insbesondere wenn schon einige Zeit vergangen ist - meist nicht erfolgreich.

Leider kann ich Ihnen wenig Hoffnung machen, dass Sie Ihr Geld wiederbekommen. Aber ich konnte Sie hoffentlich davor bewahren, noch mehr Geld zu verlieren. Lassen Sie sich nicht von irgendwelchen Einschüchterungversuchen der Betrüger beeindrucken.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers

ANTWORT VON

(548)

August-Bebel-Str. 13
33602 Bielefeld
Tel: 0521/9 67 47 40
Web: http://www.kanzlei-alpers.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Mietrecht, Verkehrsrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich und kompetent geantwortet. Sehr gerne wieder ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung und kompetente Unterstützung und Beratung. Sie haben mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie gibt mir etwas Handlungssicherheit! ...
FRAGESTELLER