Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
506.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

3.350 Ergebnisse für „unterhalt scheidung“


| 22.6.2010
5643 Aufrufe
Guten Tag, Ich wollte mich mal darüber informieren ob man nach der Scheidung einen Vertrag abschließen kann der regelt wie lange man den Unterhalt noch weiter zahlen muss. ... Wir waren 11 Jahre verheiratet und werden bei der Scheidung beide erst 30 Jahre alt sein. ... Wie lange muss ich nach der Scheidung eigentlich noch Unterhalt Zahlen?
19.12.2011
3546 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
In einem einvernehmlichen Scheidungsverfahren wird lediglich ein Antrag auf Scheidung der Ehe gestellt und der Versorgungsausgleich wird vom Gericht bestimmt. Zum nachehelichen Unterhalt, zum Kindesunterhalt, zum Zugewinnausgleich usw. wird im Verfahren nichts beantragt da alles zwischen den Ehegatten zum Scheidungszeitpunkt mündlich einvernehmlich geregelt ist. In welchem Zeitraum nach der rechtskräftigen Scheidung kann dann noch ein Ehepartner (oder ersatzweise Ämter) Ansprüche auf nachehelichen Unterhalt, Kindesunterhalt oder Vermögensausgleich vom ehemaligen Ehepartner gesetzlich einfordern?
23.11.2005
1873 Aufrufe
Lebensjahr des Kindes Unterhalt für mich(im Falle einer Scheidung), da ich wegen Betreuung nur halbtags arbeiten möchte. Die Höhe des Unterhaltes habe ich auf Euro 1000,- angesetzt, da dies ungefähr die Differenz zu meinem vorherigen Nettogehalt (Vollzeit) sein wird. Kann ich dies verlangen und steht mir später auch noch Unterhalt zu?
13.11.2017
113 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Wie hoch der Unterhalt der Kinder bzw. der Betreuungsunterhalt ist?? Wie lange Unterhalt gezahlt wird??
21.12.2004
3344 Aufrufe
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Wie errechnet sich der Unterhalt in folgendem Fall vor bzw. nach einer Scheidung ?
8.11.2014
1116 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Normale Scheidung mit 200 € Ausgleichszahlung im Trennungsjahr ohne Anwalt. 1 Sohn - heute 30 Jahre und voll berufstätig. Meine Ex-Frau und ich waren zum Zeitpunkt der Scheidung beide berufstätig mit ca gleichen Gehaltsbezügen Netto (Sie: 1595€ plus Direktversicherung von 200 € / Ich: 1890 €) Frage: Meine Ex-Frau verliert vielleicht ihren Job, da die Firma den Bach runter geht. Kann meine Ex-Frau nachehelichen Unterhalt einklagen?

| 29.2.2008
2119 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Rechtsanwälte Seit 4 Jahren lebe ich von meinen Mann getrennt und er zahlt regelmäßig Unterhalt( 500 Euro für mich, Kinder nach Tabelle). Vor vier Wochen wurde die Scheidung von ihm eingereicht, was für mich auch OK ist. Meine Anwältin sagte mir nun, dass er nach der Scheidung keinen Unterhalt mehr zahlen muss, weil ich Vollzeit arbeiten gehen muß.
15.10.2007
2978 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ich habe meinem Mann vorgeschlagen, die Scheidung bis zu meiner Schuldenfreiheit (errechnete 3,5 Jahre) abzuwarten da ich als Beamtin im öD ca. 100 EUR Familienzschlag erhalte und einfach auf das Geld angewiesen bin. ... So, jetzt also zu meiner eigentlichen Frage: Wenn mein Mann also in 4 Jahren während dem Scheidungsverfahren nun wieder arbeitslos ist, ich endlich schuldenfrei bin, muss ich dann bei meinem Einkommen (geschätzte 1.750 EUR netto) meinem Mann Unterhalt zahlen? ... Wenn ja noch folgende Frage: Wenn ich nach der Scheidung wieder heirate, muss ich dann Unterhalt zahlen?

| 18.3.2012
1550 Aufrufe
Wieviel Unterhalt bin ich verpflichtet Ihr im Trennungsjahr zu zahlen, und muss ich Ihr auch nach der Scheidung Unterhalt zahlen?
17.10.2011
2536 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ehefrau hat einen Liebhaber, Ehemann erfährt dies und will die Scheidung. a) Besteht Unterhaltsanspruch gegenüber dem Ehemann, und wie hoch ist dieser bei diesem Zahlenbeispiel ? b) Wie lange ist der Unterhalt zu zahlen ?
30.10.2009
2533 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Hallo, es geht um die Frage, wieviel Unterhalt ich an meine getrennt lebende Ehefrau zahlen müsste, wenn wir uns scheiden liessen. ... Ich zahle ihr 400 Euro Unterhalt im Monat. ... Wieviel Unterhalt müsste ich nach der Scheidung an meine (Ex-)Frau zahlen?
1.4.2009
3698 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
zum Sachverhalt: seit ca. 21/2 Jahren lebe ich von meiner Frau getrennt, die Scheidung läuft seit 11/2 Jahren. ... Scheidung, ständig kommen neue Schreiben ihres RA in denen alles, trotz ausreichender Belegung, angezweifelt wird. ... T€ 2,5 sind angedacht) und auf nachehelichen Unterhalt verzichtet sie ganz.

| 16.9.2012
1259 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anke Schüler
Meine Fragen: Kann ich mit Unterhalt rechnen und wenn ja, in welcher Höhe und wie lange? Können meine Kinder mit Unterhalt rechnen und wenn ja, in welcher Höhe und wie lange?
2.9.2006
5626 Aufrufe
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Ich würde auch gerne wissen, wie ich den Unterhalt aus dem Ausland einklagen kann und wie das mit der Auslandberührung bei der Scheidung generell funktioniert. ... Findet dann die Scheidung in Deutschland statt und ich brauche einen deutschen Anwalt? ... Wenn mein Mann die Scheidung in Deutschland mit seinem Anwalt einreicht, findet dann die Scheidung dort statt?

| 19.7.2007
3912 Aufrufe
Bei einer offiziellen Trennung (Scheidung) wäre ja der Wohnwert (hier von derzeit €650.- kalt + Nutzungsentschädigung meiner ELW) anzurechnen, sprich in der Konstellation könnte sie so nicht "überleben" ohne mehr eigenes Geld zu verdienen. ... Ein Bekannter (60 Jahre) bekommt Jahr für Jahr von seiner Ex-Frau Unterhaltsklagen an den Hals, obwohl schon längst geschieden, Sohn erwachsen und sie mit anderem Partner zusammenlebt) auch noch U n t e r h a l t bezahlen muss, obwohl ich derzeit schon genug einbringe, damit es keine großen Verlierer gibt. Zusammenfassend zu den beiden Kernfragen: Wie lange muss man(n) für seine geschiedene Frau eigentlich UNTERHALT (siehe Anmerkung oben in Klammer) bezahlen, auch wenn die Frau keinen Job mehr finden sollte?
19.1.2015
840 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geehrte Damen und Herren, bezüglich einer nachehelicher Unterhaltsabfindung bitte ich um Überprüfung des Formulierungsvorschlages: Wir wurden vom Notar über die gesetzlichen Bestimmungen zum nachehelichen Unterhalt informiert, insbesondere darüber, dass ein nachehelicher Unterhaltsanspruch nur dann besteht, wenn ein Ehegatte nach der Scheidung nicht selbst für seinen Unterhalt sorgen kann und ein gesetzlicher Unterhaltstatbestand vorliegt. ... B. auch im Falle einer Not) und auch unabhängig von der Höhe des Unterhalt, der nach den gesetzlichen Bestimmungen nach der Beendigung der künftigen Ehe geschuldet wäre, wirksam sein. ... Wenn die Vereinbarung abgeschlossen wird, muss trotzdem weiter Trennungsunterhalt bis zur Scheidung bezahlt werden?
5.9.2006
6751 Aufrufe
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Ich habe einen Sohn (5) aus der 2 Ehe und mein Mann möchte nun die Scheidung um seine Neue Albanische Frau zu heiraten und nach Deutschland zu holen. ... Ich möchte, wenn er die Scheidung will, das er wieder in sein Land zurück muß und ich möchte das Alleinige Sorgerecht für meinen Sohn..da es ständig Probleme bei der Erziehung gibt (KindesVater ist moslem) und der Vater für meinen Deutschen Sohn sogar einen Kosovo Pass machen will!!... PS.: ich lebe derzeit, wegen der schlechten Kinderbetreungsangebote von Hartz 4 und Kindergeld, kann ich meinen Noch Mann auf Unterhalt verklagen?

| 20.11.2006
2869 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Exmann hat über vier Jahre ein Verhältniss gehabt.Ein gemeinsamer Bekannter, hat als mein Anwalt, die Scheidung und Unterhaltsregelung übernommen. Da wir auch Hausbesitzer sind,bin aber mit den Kindern(9u13Jahre) im Frühjahr ausgezogen,lebt mein Exmann wieder darin.Es wurde bei der Scheidung nur Versorgungsausgleich mit gemacht, ansonsten nichts. Jetzt ist es so, dass ich alle, Gerichtskosten bis nächsten September tragen soll(wird von meinen Konto monatlich abgebucht), und mein Exmann die Anwaltskosten(er hat keinen).Bis jetzt ist keine Einigung erziehlt,weder von Unterhalt,Haushälfte usw.
123·25·50·75·100·125·150·168