Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

230 Ergebnisse für „gmbh insolvenz frage“

13.3.2014
579 Aufrufe
Die GmbH gehört einer SRL und deren Besitzer. Der ist auch der GF der GmbH. ... Keine Insolvenz!
14.1.2017
149 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Guten Tag, es wurde eine GmbH gegründet. ... Die GmbH kann ihr Podukt noch nicht verkaufen. ... Muss die GmbH Insolvenz anmelden, wenn die Verluste größer sind als das Stammkapital?
3.10.2014
1215 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Guten Tag, Ich bin als Geschäftsführer einer GmbH bestellt worden, und musste danach feststellen daß die GmbH bereits seit gut drei Wochen in der vorläufigen Insolvenz ist. ... Pikanterweise ist die betroffene Gesellschaft eine 100% Tochter einer anderen GmbH, die seit geraumer Zeit in der Insolvenz ist, und durch den Insolvenzverwalter vertreten wird. ... Meine konkrete Frage wäre: Wie komme ich jetzt ohne Schaden aus dieser Situation raus?

| 15.10.2010
9667 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
A)Situationsbeschreibung: Es wurde eine GmbH von 3 Gesellschaftern gegründet. ... C) Fragen für den potentiellen Fall einer Insolvenz: 1)In welcher Höhe haftet die GmbH im Falle einer Insolvenz? ... Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen.
3.2.2016
388 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Zwei Geschäftsführer in AB-GmbH sind auch den Geschäftsführer von B-GmbH, A ist nicht den Geschäftsführer. nach ein paar Jahren, den Gründung von AB-GmbH, die mutter also die B-GmbH meldet Insolvenz. Fragen: a) was passiert mit 80% Anteil den B-GmbH in AB-GmbH? ... i) falls AB-GmbH auch Insolvenz meldet?

| 25.5.2014
7741 Aufrufe
Im Jahre 2008 hatte ich den Treuhänder gebeten, da die Gmbh von der Insolvenz bedroht war, seine Anteile für 1 Euro zu verkaufen, darauf hin habe ich wie auch auf andere Anliegen davor nie mehr eine Antwort erhalten. ... Allerdings ist auch das Stammkapital nicht mehr vorhanden., Da die GmbH mir nur Kosten bereitet, möchte ich sie schnellstens schließen und komme jetzt zu meinen Fragen: 1.Kann ich die Gesellschaft schliessen ohne den Treuhänder? ... 3.Kann einen sogenannten GMBH-Mantel verkaufen?
7.4.2015
717 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Unsere GmbH (3 Gesellschafter, alle 33%, alle drei auch Geschäftsführer) benötigt weiteres Kapital für Wachstum. ... Ohne die Zuführung von Kapital droht die Insolvenz. ... Frage: Können die anderen 2 Gesellschafter die Kapitalerhöhung verweigern (bei Insolvenzgefahr) ?

| 5.4.2013
4428 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ulas Avanas
Ich möchte eine Insolvenzgefährdete GmbH mit meinem Einzelunternehmen verschmelzen. ... Die GmbH ist überschuldet aber noch nicht zahlungsunfähig. ... Oktober 2005 · Az. 8 W 426/2005; 8 W 426/05 Fragen: - Ist eine Verschmelzung auf das Einzelunternehmen des Geschäftsführers möglich?
25.10.2010
5022 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH. ... Die GmbH ist nur 5 Monate alt. Das Stammkaital wurde i.H.v. 25.000,00€ bereits auf das Konto der GmbH eingezahlt.
19.4.2017
295 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Ich möchte gerne die Kosten meiner GmbH minimieren und denke über die folgenden 3 Möglichkeiten nach: 1. ... Die GmbH ruhen lassen: das wäre mir die zweitliebste Option, da ich die GmbH ggf. später nochmal benötige. ... Ist es möglich die GmbH beim Gewerbeamt ruhend zu melden?
10.1.2014
2546 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich benötige meine 2001 in Ba-Wü gegründete Einmann-GmbH (Informatik) wg. ... Eine Überschuldung / Insolvenz liegt nicht vor.
7.4.2015
540 Aufrufe
von Rechtsanwalt Konstantin Grubwinkler
Ein Finanzberater hat mir ein Nachrangsdarlehen von 10.000 bei einer in Bayern ansässigen GmbH vermittelt. ... Insolvent ist die GmbH also nicht. Ich denke die GmbH will mich hinhalten.    
14.8.2018
| 50,00 €
98 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Das KFZ war auf die GmbH zugelassen. ... Aus Sicht der GmbH handelt es sich bei der neuen KFZ-Steuerschuld um KEINE persönliche Steuerschuld des GF sondern um eine nach der Insolvenz neu hinzugekommene Forderung gegen die GmbH, die aus einer etwaigen Vermögensmasse (die es vermutlich nicht gegen wird) der GmbH nur durch den Insolvenzverwalter bezahlt werden kann. ... Frage: Ist es sinnvoll, als GF gegen den Bescheid des HZA zu klagen?

| 15.6.2009
3796 Aufrufe
Wenn einige (nicht alle) Gesellschafteranteile einer GmbH verkauft werden und die GmbH nach einigen Monaten insolvent wird, muss der Käufer der GmbH-Einlage den Nominalwert der Einlage dann in die GmbH einzahlen? Das würde aber aus Sicht der GmbH heißen, dass die Anteile zweimal eingezahlt wurden.
5.12.2006
3088 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu folgendem Sachverhalt: bis 2001 war ich GF und Gesellschafter einer GmbH. ... Da ich noch GF war habe ich Insolvenz eingeleitet und ohne weitere Konsequenzen die Fa. geschlossen. ... Darf ich in dieser GmbH eine GF Tätigkeit übernehmen?
17.5.2013
795 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
Heute bekam ich schriftlich von einem Insolvenzverwalter mitgeteilt, dass der Treuhandnehmer meiner GmbH in die Insolvenz gegangen ist. ... Da wie oben beschrieben der Treunehmer keinerlei finanzielle Ansprüche besitzt, wäre meine Frage ob ich dazu verpflichtet bin dem Insolvenzverwalter Einblick in die Unterlagen zu gewähren. 2. Hat der Insolvenzverwalter Anspruch auf das Vermögen der GmbH auch bei bestehenden oben beschriebenen Vertrag zwischen Treuhandnehmer & Geber?

| 6.5.2010
3470 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
der geschäftsführer einer gmbh beschliesst im nov. 2008 die gmbh zum verkauf anzubieten.daher consultiert er den steuerberater um die aktuelle situation festzustellen. dabei stellt sich heraus,dass auf dem verrechnungskonto des gf noch 3800 eu verbindlichkeiten gegenüber der gmbh bestehen. darauf erfolgt gesellschaftbeschluss,dass ab dez. 08 das gehalt des gf nicht mehr ausbezahlt wird sondern dem verrechnungskonto gutgeschrieben wird.dies wird dem steuerberater mitgeteilt und das gehalt wird nicht mehr überwiesen.(siehe kontoauszüge) im mai 2009 wird die gmbh verkauft und zu diesem zeitpunkt wäre der das verr.konto des gf sogar 300 euro im plus. zum dez.09 meldet die neue inhaberin der gmbh insolvenz an. der insolvenzverwalter kontrolliert die unterlagen,jahresabschluss bis 2007 erstellt,danach nur bwa des stbr. der insolvenzverwalter findet darin die verbindlichkeiten des ex-gf in höhe von 3800 eu und kündigt dem ex-gf an diese verbindlichkeit zu fordern. der ex gf lässt sich daraufhin vom stbr. die aufrechnung mit dem gehalt schriftlich bestätigen und gibt dies an den insolvenzverwalter weiter. inzwischen ist das insolvenzverfahren eröffnet und der innsolvenz- verwalter besteht weiter auf der forderung gegen den ex-gf mit der begründung,dass diese aufrechnug anfechtbar sei. der ex gf ist jedoch der meinung dass das verrechnungskonto aufgrund des gehaltsverzichtes bereits vor dem verkauf der gmbh, und erst recht vor der insolvenz ausgelichen war.
6.9.2006
10896 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
wir (2 personen) haben 2004 eine gmbh gegründet 25000€ die einlage 12500 wurde sofort einbezahlt die restliche einlage von 12500 haben wir gesellschafterbeschlüsse gefasst wo wir auf unseren lohn verzichten weil es der gmbh nicht so gut ging und haben zusätzlich beschlossen das das geld nicht augezahlt wird und das es mit der restlichen einlage verrechnet wird jetzt haben wir insolvenz angemeldet. meine frage zählt das auch als einlage oder mussten wir noch was beachten ?
123·5·10·12