Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

53 Ergebnisse für „wohnung widerspruch ablehnung kosten“

Filter Sozialrecht

| 29.4.2009
Es besteht eine Nutzungs- und Betreuungsvereinbarung mit dem Betreuungsträger, der die Wohnung von einer Wohnungsbaugesellschaft angemietet hat und an die Bewohner untervemietet. ... Ist ein Widerspruch erfolgsversprechend und wie soll ich ih genau begründen?

| 14.2.2015
Begründung: Laut Fachanweisung zu § 22 SGB II der Stadt Hamburg, Kosten der Unterkunft und Heizung vom 01.03.2014 (Gz. ... Ich habe die Wohnung untermietet mit der Folge, dass zum einen die 420 € ohne weiter Abzüge zu bezahlen sind. ... Die Antwort auf meinen Widerspruch Ihr Widerspruch vom 30.01.15 ist hier am 02.02.2015 eingegangen.
25.10.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Nach den Kosten für das Amt finde ich in Köln keine einzige Wohnung in deren Rahmen. Wie kann ich gegen den Bescheid der Ablehnung bei der ARGE vorgehen? ... Ich habe mir schon eine Wohnung gesucht die günstig ist und extra eine WG gegründet um die Kosten gering zu.

| 4.8.2011
Dagegen habe ich Widerspruch eingelegt. ... Dieses wurde am 28.06.2011 bewilligt, ebenso die Übernahme der Miete/Wohnung. ... Die Ablehnung beruht auf §23 Abs.1 SGB II.
7.12.2018
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Die Wohnung wurde vom Jobcenter bezahlt. ... Nun ist ab 1.11.2018 die Wohnung von meinem Bruder freigeworden und ich bin in diese Wohnung eingezogen. ... Ich habe natürlich vor, sobald ich das Ablehnungsschreiben habe, sofort Widerspruch einzulegen.
24.5.2007
Bei meinem Kindergeldantrag für das Jahr 2007 habe ich folgende Kosten angegeben: - private Kranken,- und Pflegeversicherung (da die freie Heilfürsorge abgeschafft wurde eine Pflichtversicherung) - Gewerkschaftsbeiträge - Pflichbeiträge zur Studierendenschaft - Waschkosten für die Uniform - Kosten für Arbeitsmittel, Fachliteratur etc. - Fahrtkosten - private Berufsunfähigeit & private Rentenversicherung Hinzu muss ich weiterhin sagen ,dass der Bemessungszeitraum lediglich 9 Monate beträgt, da mein Ausbildungsverhältnis voraussichtlich am 1.10.beendet ist. Ich habe heute meinen Kindergeldantrag mit einer Ablehnung zurückerhalten und ich verstehe einige Dinge nicht. -Das Arbeitsamt hat anstatt dem 9 monatigen einen 12 monatigen Zeitraum berechnet und demnach die Werbungskostenpauschale nicht auf 9/12 minimiert -Weiterhin wurde mein Bruttogehalt als Grundlage der Berechnung herangezogen - Für die von mir berechneten Werbungskosten für Arbeitsmaterial etc. wurden lediglich 300 Euro anerkannt obwohl meine vorausberechneten Kosten für Arbeitsmateral, Waschkosten etc. weitaus höher sind. - Gewerkschafts,- und Studienbeiträge wurden nicht anerkannt - Sowie die private Kranken,- und Pflegeversicherung - und Berufsunfähigkeits,- und Rentenversicherung Vielleicht kann mir jemand von Ihnen helfen, da ich wirklich nicht weiter weiß.
8.3.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Da wir eine wunderschöne, riesige Wohnung für gesammt 1.000 € warm zufällig fanden beschlossen wir eine zweier-WG zu bilden.(für 500 € ist eine vergleichbare Wohnung allein nicht zu finden!). ... FRAGE: Ist ein Widerspruch sinnvoll und wie könnte er begründet werden?

| 8.7.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
sehr geehrte damen und herren, mein sohn hat am 01.04.2010 eine 36-monatige betriebliche ausbildung zum sport- und gesundheitstrainer/sport- und gesundheitskaufmann begonnen. außer der monatlichen ausbildungsvergütung erhält er keine weiteren zuwendungen. wegen der nicht unerheblichen fahr- und sonstigen kosten wurde bab beantragt – dem grunde nach bewilligt, der höhe nach jedoch nicht. die betriebsübliche wochenarbeitszeit beträgt 40 stunden und verteilt sich auf 6 wochentage. für pendelfahrten zwischen wohnung und arbeitsstätte muß er als selbstfahrer mit eigenem pkw i.m. 45Km (hin) und 45km (zurück) = 90fahrkilometer an 6 tagen pro woche zurücklegen. dem eingereichten bab-antrag war ein detaillierter nachweis beigefügt.hieraus ergeben sich folgende fahrkilometer für pendelfahrten pro monat: 90km mal 6 wochentage mal 4 wochen pro monat = 2.160 km mal 0,20 €/km = 432 € fahrkosten pro monat. ungeachtet dieser pendelfahrten ist es für seine ausbildung zwingend erforderlich, dass er an einem blockunterricht teilnimmt. dieser veranstaltungsort ist 350 km vom wohnort entfernt. hier finden innerhalb von 18 monaten (bab-beantragungszeitraum) 14mal 2-tagesseminare statt. hierfür entstehen folgende sonstige aufwendungen: 139 € deutschebahn fahrkarte pro blockunterricht = 139€ mal 14 seminare geteilt durch 18 beantragungsmonate = 108,11 € pro monat sowie pro blockunterricht 2 übernachtungen (je übernachtung 22 €) = 14 seminare mal 2 übernachtungen mal 22 € pro nacht geteilt duch 18 beantragungsmonate = 34,22 € pro monat. der bab-antrag wurde gewissenhaft ausgefüllt, mit allen nur erdenklichen nachweisen, belegen ergänzt und am 19.04.2010 eingereicht. bereits am 26.04.2010 kam der ablehnungsbescheid ohne weitere prüfung, „...da die anspruchsvoraussetzungen nicht erfüllt seien..." diesseitig wurde am 12.05.2010 widerspruch nebst begründung eingereicht. schreiben von widerspruchsstelle von datum 03.06.2010: für die bearbeitung des widerspruchverfahrens werden zur klarstellung weitere angaben benötigt. dies erfolgte durch uns sodann am 10.06.2010. am 17.06.2010 erhielten wir in einem briefumschlag 3 stück schreiben von der bab-stelle zuzüglich einer anlage. auf allen 4 schreiben wurde das datum 15.06.2010 aufgestempelt. 1. schreiben, überschrift: abhilfebescheid im widerspruchsverfahren: „aufgrund ihres widerspruchs vom 12.05.2010 wird der bescheid vom 26.04.2010 aufgehoben. dem widerspruch wird in vollem umfang entsprochen. die weiteren einzelheiten entnehmen sie bitte dem ihnen noch gesondert zugehenden bescheid." 2. schreiben, überschrift: betreff bab: „ihrem antrag auf bab kann leider nicht entsprochen werden. dem azubi stehen die erforderlichen mittel anderweitig zur verfügung (berechnung siehe anlage). der bescheid vom 26.04.2010 wird hiermit zurückgenommen. gegen diesen bescheid ist widerspruch zulässig. der widerspruch ist schriftlich und zwar binnen eines monats nach bekanntgabe einzureichen." 3. schreiben, überschrift: zur vorlage bei der familienkasse, bab für vorname nachname: vorname nachname erhält folgende bab 0,00 anlage zum bab-bescheid vom 15.06.2010 für vorname nachname: berechnung der bab zeitraum vom 01.04.2010 (spalte a) bis 30.09.2011 (spalte b) bedarf für den lebensunterhalt 487,00 € (spalte c) bedarf für fahr- u. sonstige aufwendungen 402,00 € (spalte d) gesamtbedarf = spalte a plus spalte b = 889,00 € (spalte e) einkommen azubi 219,80 € (spalte f) einkommen eltern 772,32 € (spalte g) höhe bab 0,00 € die spalten a, b, c, f, und g sind unstrittig. wir hatten für die spalte d einen ganz anderen wert errechnet: 432,00 € fahr plus 108,11 € sonstige (deutschebahn) plus 34,32 € sonstige (übernachtung) = 574,00 € sodann ergäbe sich bab: 487,00 € plus 574,00 € minus 219,80 € minus 772,32 € = 68,88 € wegen der von der bab-stelle ermittelten zahl 402,00 € verlangten wir in einem schreiben (21.06.2010) aufklärung, mit der begründung, dass dieser betrag diesseitig nicht prüfbar und nicht nach nachvollziehbar sei. wir wiesen gleichzeitig und vorsorglich darauf hin, dass unsere widerspruchsfrist bis zum erhalt der aufklärung ausgesetzt sei. sodann haben wir am 29.06.2010 von der widerspruchsstelle einen widerspruchsbescheid (25.06.2010) erhalten: wegen der ablehnung des antrages auf gewährung von bab trifft die widerspruchsstelle folgende entscheidung: der widerspruch wird als unbegründet zurückgewiesen. danach folgen die begründungen (anspruch dem grunde nach ja, der höhe nach nein.) die spalte d wird wie folgt begründet: es werden nur 5 tage zugrunde gelegt. also: 90km mal 0,20€ mal 5 tage mal 13 durch 3 in der beigefügten rechtsbehelfsbelehrung wird erklärt, dass bei diesseitigen beanstandungen nur noch der weg der klage beim sozialgericht möglich sei. nun meine beiden fragen: 1.) ist unsere ermittlung vollständig, richtig und korrekt oder die der bab-stelle?? falls unsere i.o. wäre, würden schließlich rund 68,00 € bab anfallen 2.) gehe ich recht in der annahme, dass die bab-widerspruchsstelle ihre eigenen fristen verletzt hat und uns mit dem hinweis, nun sei nur noch der gang zum sozialgericht möglich, schnell abwürgen möchte??

| 10.11.2013
Grund hierfür nenne ich in meinem späteren Widerspruchsschreiben. ... Gegen diese Ablehnung möchte ich nun wie folgt Widerspruch einlegen: ********************************************************************************************************* WIDERSPRUCH GEGEN IHREN ABLEHNUNGSBESCHEID VOM 16.10.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, gegen Ihren Bescheid vom XX.XX.2013 (eingegangen am XX.XX.2013) lege ich Widerspruch ein. Begründung: In Ihrer Begründung zur Ablehnung des Antrages auf Rücknahme des erlassenen Bescheides vom 25.05.2010 über die Rücknahme der Bescheide vom 30.06.2008 und 29.08.2008 geht folgendes hervor: Bei der Überprüfung der bewilligten Leistungen wurde festgestellt, dass ich als Darlehensgeber gegenüber Fr.X eine offene Forderung hatte.

| 30.3.2020
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Damit wir das Haus verkaufen können, muss meine Bruder jetzt ausziehen und zum 1.4.2020 hat er nun eine Wohnung. Es wurde die Grundsicherung für ihn beantragt, damit die Kosten für die Wohnung übernommen werden sollen. ... Kostenübernahme der Wohnung.
7.11.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Meine Schwester Ihr Sohn zog letztes Jahr aus der Wohnung aus. Laut Jobcenter war danach die Wohnung zu gross für eine Person und sie bekam die Aufforderung sich eine kleine zu suchen. ... Denn...das Sozialgericht hatte ja den abschliessenden Bescheid, die Ablehnung gegeben.

| 9.3.2006
von Rechtsanwältin Iris Sümenicht
Sie mußte meine Einkünfte mit angeben und promt kam vor einigen Tagen die mündliche Ablehnung als sie einen Vorschuß holen wollte. Der Grund für die Ablehnung war, das ich zu viel verdiene (1300.- Netto) und Sie finanziell unterstützen kann. ... - Besteht evtl. die Möglichkeit einer Untervermietung der Wohnung, damit Sie dann ALG2 bekommt oder müssen wir uns trennen damit Sie wieder ALG2 bekommt?
2.5.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Innerhalb von Tagen habe ich mir dann eine Wohnung in der neuen Stadt gesucht. Alle Unterlagen (Mietvertrag neue Wohnung, Arbeitsvertrag) gingen mit dem Antrag auf die o.g.
9.10.2008
Ich habe mir also eine neue Wohnung gesucht, diese ist auch bereits von der Arge als angemessen eingestuft worden. ... Weiterhin habe ich beantragt die Kosten zur Renovierung meiner jetzigen Wohnung (muss alles weiß streichen) zu übernehmen, dies wurde abgelehnt. ... Schließlich wollen die das ich umziehe, aber ich soll auf den Kosten sitzen bleiben.
17.5.2021
| 40,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Tagtaeglich bewerben wir uns ueber degewo und aehnliche Seiten fuer Wohnungen und bis jetzt wurden nicht einmal zu einer Besichtigung eingeladen. Gibt es die Moeglichkeit den Urteil des Sozialamtes anzuklagen, damit die Wohnung, die wir im Neubau gefunden haben, bezahlt wird oder bis zum maximalen Wert bezahlt wird? Wir wuerden uns auf Rueckmeldung freuen und gerne auch verstehen, was wir fuer so eine Klage brauchen, wie lange es dauern kann, bis eventuell es zu einer Zusage der Uebernahme der Kosten kommen kann.
26.6.2014
Darauf hin habe ich Widerspruch geschrieben das ich seit dem es sind ja mittlerweile ja schon fast 2 Jahre vergangen immer die mieten nachweislich bezahlt habe. ... Nun heute habe ich wieder Ablehnung erhalten mit der Begründung das die Wohnung zu gross und zu teuer sei. ... Das ich keine andere angemessene Wohnung finden kann.
4.11.2006
Eine neue Wohnung hätte ich auch schon und von der neuen ARGE habe ich die schriftliche Angemessenheitsbescheinigung und die Zusage zur Übernahme der Mietkosten.

| 13.3.2011
Außerdem legte er noch dar, dass durch Jugendamt und Bafög-Amt Kosten für Schulbuch-Ausleihe, Busticket für eines der Kinder und ein Großteil des Essensgeldes für das Schul-Mittagessen übernommen werden (insgesamt ca. 98 € monatlich). ... Im Ablehnungsbescheid wegen fehlender Mitwirkung wird behauptet, dass trotz der zusätzlich gemachten Angaben eine Plausibilität des Einkommens mit 80 % des Bedarfs nicht erreicht wird. ... Wie müsste der Widerspruch formuliert werden?
123