Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

809 Ergebnisse für „erbe testament erbe vermächtnis“

Filter Erbrecht
22.1.2017
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Zuvor wurde kein Erbe beim Erststerbenden verteilt. ... Wobei ein Erbe zusätzlich das Vermächtnis erhält. ... 2) Ist das Vermächtnis gültig, da es den größten finanziellen Anteil hat und somit unverhältnismäßig ist oder spielt das keine Rolle welchen Wert das Vermächtnis hat?

| 23.7.2012
In dem vorherigen Testament kam sie nicht vor. ... Die Freundin X erhält die Zahlungen ja nicht direkt als Vermächtnis / Erbe sondern nur indirekt über das dann ausgeschlagene Erbe / Vermächtnis an die Söhne. ... Wie würde das Erbe verteilt?

| 22.1.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Testament errichtet mit wieder anderen Erben. ... Muss ein Vermächtnis zur Rechtskrafterlangung in einem Testament aufgeführt oder erwähnt sein? ... Wenn ja, verliert das frühere Vermächtnis durch ein später, anders lautendes Testament seine Rechtskraft?

| 4.4.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, ein Erblasser hat in seinem handschriftlichen Testament seinen "gesamten Besitz zur alleinigen Verfügung" Person A vermacht und gleichzeitig vermerkt "als Vermächtnis räume ich Person B ein lebenslanges Wohnrecht im Haus XY ein". Andere Testamente existieren nicht. ... Das Wohnrecht ist nur im Testament vermerkt und nicht im Grundbuch eingetragen.
26.3.2012
Folgender Sachverhalt : Mein Nachbarin hatte mich als Erbe in ihrem Testament bedacht. ... In dem Vermächtnis steht, dass das gesamte Bankguthaben der Kreissparkasse an Frau X vermacht wird. Also wenn das vorgelegte Vermächtnis von Frau X so bedient wird, bleibt nichts mehr um mich laut Testament zu bedienen, weil alles Geld bei Sparkasse liegt.
14.3.2008
Unsere (4 Söhne) Eltern hatten ein gemeinsames Testament errichtet, in welchem sie sich zu Alleinerben eingesetzt hatten mit freier Verfügungsgewalt über das gemeinsame Vermögen. ... Nach dem Tod unserer Mutter ist die Situation so, dass unsere Mutter ein eigenes Testament errichtet hatte, in welchem sie erhebliche Vermögensteile als Vermächtnis an andere ( keinen Erben)vermacht. ... Durfte unsere Mutter rechtskräftig ein neues Testament errichten und Vermächtnisse an Dritte bestimmen, obwohl ein gemeinsames, nicht widerrufenes Testament vorhanden war, aufgrund dessen unsere Mutter nach dem Tod des Vaters Erbin wurde ?

| 4.3.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Weiterhin hinterlies Sie ein Handgeschriebens Testament von 2008, worin Sie den Sohn als Alleinerbe eingesetzt hat. ... Wenn Sie das Erbe ausschlagt wer tritt dann als Erbe an. 4. Wann tritt das handgeschriebene Testament des Letzt gestorbene Erblassers in Kraft.?
14.8.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Als Erben wurden meine Mutter und meine Tante(Schwester meiner Mutter) zu je 1/2 Anteil eingesetzt. Meine Tante ist aber mit dem Vermächtnis nicht einverstanden und weigert sich, mir das Haus zu überlassen. ... Welche rechtlichen Mittel wären denkbar, um meine Tante zu zwingen dem Vermächtnis zuzustimmen ?

| 12.1.2012
Er hat in seinen notariellen Testamenten 4 Erben, (Erbe "A" Quote 12,5 %, Erbe "B" Quote 40 %, Erbe "C" Quote 40 % ,Erbe "D" Quote 7,5 %) die leibliche Kinder sind, benannt. ... (letztes Testament des Erblassers datiert 07/2010) Nach Aussagen des Erben A sei dieses Testament zu Lebzeiten des Erblassers vernichtet worden, da Grundstücke veräußert wurden Ende 2009/Anfang 2010, deren Erlös ausschließlich Erbe A zustehen würde. ... Das Testament aber nur mit Zustimmung des Erben A nach Deutschland verschickt werden kann.

| 25.11.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich bin Kind eines Erblassers und im Testament mit 2 weiteren Geschwistern (gleichberechtigt) als Erbe vorgesehen. Das Testament enthält ein Vermächtnis an die Ehefrau, in dem festgelegt ist daß an die Ehefrau eine Immobilie lastenfrei übertragen wird, d.h. wir Kinder erben sehr viele Schulden. ... Meines Wissens nach kann ich das Erbe ausschlagen und den unbelasteten Pflichtteil geltend machen, da das Testament mit einem Vermächtnis beschwert ist. (§ 2306 BGB) Nun die Frage: Muss in dem Schriftstück zum Ausschlagen des Erbe (welches ich von einem Notar anfertigen lassen möchte) der Hinweis drin stehen daß ich den Pflichtteil geltend mache?
25.7.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Er hat entfernte Erben und noch sehr viele andere Wiesen, so dass wir vielleicht 5% seines Besitzes nutzen. Vielleicht wäre er bereit, uns bei seinem Ableben die jetzt von uns genutzten Flächen zu vermachen (vermutlich als Vorab-Vermächtnis). Dazu müsste er aber wohl ein handschriftliches Vermächtnis erstellen, welches einerseits formal korrekt und bestandsfähig ist, andererseits aber sehr einfach und knapp formuliert sein muss.
22.10.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Mutter hat bei einem Anwalt ein Testament verfasst, in welchem ein "Vermächtnis" festgelegt ist. In diesem Vermächtnis wird festgelegt, dass bestimmte Kinder bestimmte Vermögensanteile bekommen sollen. ... Meine Frage ist nun, ob ein solches Vermächtnis steuerlich ungünstiger ist als wenn kein Testament existieren würde.

| 8.9.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Im Testament meiner kürzlich verstorbenen Großmutter sind drei Enkel als Erben benannt. ... Erbe oder handelt es sich bei der gewählten Formulierung um ein Vermächtnis? Frage 2: Was geschieht, wenn der Enkel Mike W. sein Erbe ausschlägt (ggf. gegen schriftliche Zusicherung der beide anderen Erben Karsten und Thomas B., ihm den im Testament genannten Betrag auszuzahlen.
6.10.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Beide machen ein Berliner Testament und setzen als Erben nach dem Tod des letztsterbenden beide Kinder zu gleichen Teilen ein. Zusätzlich gibt es in diesem Testament ein „Vermächtnis bzw. Vorvermächtnis“ , in dem der Sohn mit dem Haus ohne Anrechnung auf das Erbe bedacht wird.
12.12.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ein notarielles Testament besteht mit Nennung der 4 leiblichen Kinder als Erben. ... Das Kind Nr. 4 schlägt das Erbe aus und verlangt den Pflichtteil. ... Sollten die 3 regulären Erben nun die Vermächtnisse auszahlen müssen, bleiben allen dreien nur noch 5000 €, also 1.666 € für jeden.
15.3.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
-Können wir Andere als die gesetzlichen Erben durch ein Vermächtnis oder eine Verfügung bedenken? ... -Sollten wir ein Testament machen (welches), obwohl wir keine Reichtümer hinterlassen werden?
11.8.2009
Mutter (M) stirbt + hinterläßt ein Testament, in dem sie eine ihrer beiden Töchter (A) zur Alleinerbin einsetzt + hinsichtlich Tochter B verfügt, dass diese nicht erben soll, weil sie bereits eine erhebliche Summe Geldes unbefugt vom Konto der M abgehoben habe. Ausdrücklich widerruft sie alle vorherigen Testament bis auf das einige Tage vor dem o.g. verfassten, in dem sie der A mehrere namentlich genannte Konten als "Vermächtnis" , das ausdrücklich nicht auf einen Erb- oder Pflichtteil angerechnet werden soll, zukommen läßt.
14.8.2007
In ihrem notariell beglaubigten Testament hat sie ihre 2 Töchter (meine Mutter und ihre Schwester) zu je 1/2 Anteil als Erben eingesetzt. ... Jetzt habe ich gelesen, wenn jemandem ein Großteil des Vermögens zugedacht ist, dann ist er als Erbe zu betrachten, auch wenn er gemäß Testament Vermächtnisnehmer ist. ... Denn als Erbe stehe ich ja viel besser da als ein Vermächtnisnehmer.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·41