Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kündigung und vertragsstrafen


20.06.2007 15:52 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Hallo ich habe folgendes problem,

ich habe bei einer agentur angefangen, und habe nach einer woche aus persönlichen gründen ausserordentlich gekündigt.
Die agenturchefin behaart auf den § 621 da die auszahlung 4-8 wochen dauert. ich sollte den vertrag erfüllen obwohl sie den vorschlag nicht angenommen hat, und dinge unterstellt die nicht wahr sind.

nun soll ich 270€ vertragstrafe zahlen
90€ juni
180€ juli

laut vertrag steht drin das beide partein eine originalausfertigung mit beiden unterschriften erhält dies dauert per post da die agentur in spanien sitz 2-3 tage. bis jetzt habe ich kein schreiben von ihr bekommen,sie wollte einfach es per email also meine unterschrift eingescannt haben und nicht wie im vertrag per post haben.

muss ich jetzt diese 270€ vertragsstrafe zahlen und welche rechtlichen mittel kann ich gegen diese agentur einlegen

mfg

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

herzlichen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten darf.

Sofern ein Vertrag nicht zustande gekommen ist, bestehen grds. auch keine vertraglichen Ansprüche. Ist eine Schriftform vereinbart, ist diese auch einzuhalten und wenn Sie die Annahmeerklärung des Vertrges durch Ihren Vertragspartner noch nicht erhalten haben, können Sie Ihre Erklärung auf Abschluss eines Vertrages widerrufen, notfalls auch die Kündigung in eine solche Erklärung umdeuten.

Bereits geleistete Arbeiten wären aber u.U. trotzdem zu vergüten.

Im Fall eines wirksamen Vertrages wäre zunächst zu prüfen, ob die Vertragsstrafen überhaupt wirksam wären oder,ob es sich nicht um einen Vertrag mit Arbeitnehmercharakter handelt.

Sofern ein ausserordentlicher Kündigungsgrund gegeben ist, besteht grds. ebenfalls kein Anspruch auf eine Vertragsstrafe.

Um eine genauere Beurteilung leisten zu können, wäre die Einsichtnahme in den Vertrag erforderlich.

Ich hoffe, Ihnen jedoch vorab eine erste Orientierung gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de

Nachfrage vom Fragesteller 20.06.2007 | 16:54

wieviel kostet es mich ihnen den vertrag zur einsicht zu zuschicken?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.06.2007 | 12:37

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne übersende ich Ihnen mein Angebot per Email.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER