Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

kündigung altmietvertrag durch vermieter

06.05.2011 18:22 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Mit welcher Frist kann ein Vermieter einen Mietvertrag (vom 05.01.1995) kündigen ?
Im Mietvertrag ist erwähnt: Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Kündigungsfristen sind keine genannt. Der Vertrag sollte eigentlich nicht kündbar sein. Wurde aber nicht extra erwähnt.
Mieter ist Vater (Hausbesitzer) Mieterin ist Tochter.
Vater steht unter Betreuung.
Danke für Ihre Hilfe.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Die Kündigungsfrist beträgt 9 Monate. Einen unkündbaren Vertrag, also einen grundsätzlichen Ausschluß der Kündigung, gibt es nicht, weil es gegen das Gesetz verstoßen würde.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Nachfrage vom Fragesteller 06.05.2011 | 18:43

Danke für die rasche Antwort.
Eine letzte Frage :Bis wann kann man gegen die Kündigung Widerspruch einlegen. Kündigung kam am 3.5.11 - es wurde zum 31.1.11 gekündigt.
Tatsächlich zum 31.1.11 ! Ist wohl ein Schreibfehler des Absenders. Was sollte man machen?
Danke nochmals dass Sie mir kurz antworten.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.05.2011 | 18:51

Sehr geehrte Ratsuchende,

offensichtlich liegt ein Schreibfehler vor, jedoch kann man nicht erkennen, welcher Monat gemeint ist.

Der Widerspruch kann bis zwei Monate vor Ende des Mietverhältnisses eingelegt werden und muß schriftlich erfolgen.

Im konkreten Fall sollten Sie der Kündigung unverzüglich schriftlich und unter Hinweis auf den Schreibfehler widersprechen.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70438 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bekam eine präzise Antwort!!! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell und ausführlich. Die Struktur der Antwort war etwas gewöhnungsbedürftig, sodass ich überlegen musste, wie die Gliederung zu verstehen ist. Spätestens bei meiner Nachfrage war dann jedoch alles geklärt, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Beratung ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen