Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ein Mietschuldner ist in Verbraucherinsolvenz

24. November 2022 13:05 |
Preis: 40,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ein Mieter von mir ist 2 Monatsmieten im Rückstand und sollte von mir fristlos gekündigt werden. Da erreicht mich ein Brief einer Insolvenzverwalterin über den Gerichtsbeschluss vom 17.10., dass meine Mietansprüche bis zum 19.12.22 für die Insolvenztabelle zu stellen sind.
Welche juristischen Schritte sind jetzt erforderlich, damit ich den insolventen Mieter loswerde

24. November 2022 | 13:51

Antwort

von


(22)
Heiliger Weg 8-10
44135 Dortmund
Tel: 0231-99766430
Web: http://www.dm-kanzlei.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich anhand des dargestellten Sachverhalts wie folgt:

Zunächst teile ich mit, dass die Insolvenz eines Mieters keinen außerordentlichen Kündigungsgrund darstellt. Sie können Ihrem Mieter daher nicht allein wegen des Insolvenzverfahrens kündigen.

Hinsichtlich der rückständigen Mieten gilt die Vorschrift des § 112 InsO. Danach kann ein Vermieter wg. rückständiger Mieten, welche bereits vor Insolvenzantragstellung fällig geworden sind, nicht kündigen. Hierzu sollten Sie über die Insolvenzverwalterin in Erfahrung bringen, von wann die Insolvenzantragstellung datiert (Eingang des Insolvenzantrags beim zuständigen Insolvenzgericht), um sodann zu prüfen ob eine Kündigungsmöglichkeit besteht oder nicht.

Sofern der Mieter nach Insolvenzantragstellung mit der Miete in Rückstand geraten sollte oder bereits geraten ist, gelten wiederum die vertraglichen bzw. gesetzlichen Regelungen, so dass Sie bei Vorliegen von Kündigungsgründen sodann wieder zu einer Kündigung berechtigt sind.


Mit freundlichen Grüßen

Daniel Meintz
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Insolvenzrecht


ANTWORT VON

(22)

Heiliger Weg 8-10
44135 Dortmund
Tel: 0231-99766430
Web: http://www.dm-kanzlei.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Insolvenzrecht, Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht, GmbH-Recht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97533 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich bin zufrieden mit der Auskunft und bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat auch auf die Zusatzfrage schnell geantwortet. Freundlich und kompetent. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent, Antwort leider zu meinem Nachteil, aber das ist unsere Schuld. ...
FRAGESTELLER