Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

bis 29.01.2015 Geldmachung von Schadenersatz

29.01.2015 16:28 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers


Hallo





Ich bin am 05-01-15 beim Ladendiebstahl in Kaufhaus P&C erwischt worden .
Ich verstecke ein Schal (269 EUR) auf meine Körper und wurde von Detektiv am Ausgang abgefangen. Von noch eine Schal (349) ich entferne nur die Sicherheit Teil die könnte ich gut versteken und die Schals lasse wieder zurück liegen und dabei würde ich von Detektiv video beobachten trotz er könnte mir nicht beweisen das ich das war. Kommt Polizei und Strafanzeige wird gestellt. Mir wird vorgevorfen Diebstahl die beiden Schals.
Nach eine Woche bekomme ich ein Brief "Geltendmachung von Schadenersatz" in summe von zwei Schals 519.00 EUR ohne 19%MwSt bis 29.01.2015 zu ersetzen.
Soll ich das Geld überweisen oder liebe ein Rechtsanwalt nehmen?
Leide Ich worden schon Mal beim Ladendiebstahl erwischt, letzte mal vor 5 Jahre. Zeit 1.12.2014 ich bin Arbeitslos . .
Ich bereue mich sehr und weiss das wird mir nie wieder passiert.

Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn ich Sie richtig verstanden habe, sind Sie mit einem Schal erwischt worden, während sie den anderen Schal noch im laden zurückgelassen haben. Ich gehe auch davon aus, dass Ihnen der Schal von dem Detektiv oder der Polizei abgenommen worden ist. Wenn dies richtig ist, haben Sie ja keinen der Schals mitgenommen, so dass mir nicht klar ist, weshalb das Kaufhaus einen Anspruch auf Schadensersatz haben sollte. Ein solcher kommt ja letztlich nur in Betracht, wenn Sie die Schals tatsächlich mitgenommen oder durch das Entfernen der Etiketten zerstört hätten.

Ich würde Ihnen daher empfehlen, das Geld nicht ungeprüft vorschnell zu überweisen.

Wenn Sie arbeitslos sind, haben Sie voraussichtlich einen Anspruch auf Beratungshilfe. Holen Sie sich beim zuständigen Amtsgericht unter Darlegung Ihres Einkommens und Ihrer Ausgaben einen Beratungshilfeschein bzw. nach Möglichkeit zwei Beratungshilfescheine, um zum einen die Forderung des Kaufhauses prüfen und ggf. abwehren zu lassen und sich auch im Hinblick auf ein etwaiges Strafverfahren beraten zu lassen. Damit können Sie dann einen Anwalt beauftragen, der z.B. Einsicht in die Ermittlungsakte nehmen kann und Ihnen dann rät, was zu tun ist. Informationen finden Sie z.B. hier: http://www.berlin.de/sen/justiz/gerichte/kg/formularserver/beratungshilfe.html.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Antwort zunächst weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70218 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche Antwort, und keine Unklarheiten offen gelassen. Vielen Dank für die kurzfristige Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute und vor allem verständliche Antwort, sehr schnell auf die Rückfrage geantwortet. Herzlichen Dank Frau Rechtsanwältin Türk! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und vor allem verständliche Antwort, Danke! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen