Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorkaufsrecht Bruchteilgemeinschaft

28.08.2018 15:49 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren, ich glaube, ich stelle hier eine vergleichsweise einfache Frage.

A und B stehen zusammen als hälftige Eigentümer im Grundbuch, dort findet sich weder eine Eintragung "Erbengemeinschaft", noch eine zum Vorkaufsrecht. Dennoch haben beide ihre jeweilige Haushälfte aus dem Erbe der Großeltern erhalten, denen die Immobilie gemeinsam gehört hat (sind kurz nacheinander verstorben). Opa hat ausschließlich an A und Oma nur an B vererbt.
B strebt nun einen Verkauf seiner Hälfte an einen Fremden an.

Besteht hier eine Erbengemeinschaft?
Hat A eine Art Vorkaufsrecht für die Immobilie?
Gibt es eine Möglichkeit den Verkauf zu verhindern bzw. zu verzögern, z.B. durch die Beantragung einer Teilungsversteigerung?

Vielen Dank für Ihre Antwort!
28.08.2018 | 18:30

Antwort

von


(393)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

es handelt sich um eine sog. Bruchteilsgemeinschaft. Ein Vorkaufsrecht haben Sie nicht. Sie können allerdings die Teilungsversteigerung beantragen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 28.08.2018 | 18:42

Hallo Herr Vasel und vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich habe vielleicht nicht richtig deutlich gemacht, dass A ebenfalls gerne den Teil von B kaufen würde, B dies aber ablehnt. Würde denn der Antrag auf Teilungsversteigerung einen drohenden Verkauf erstmal stoppen, so dass A in dem folgenden Verfahren mitsteigern kann?
Vielen lieben Dank für Ihre Ergänzung!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.08.2018 | 20:06

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

B kann seinen Anteil zwar trotz des Antrages auf Teilungsversteigerung zu verkaufen versuchen, wird damit jedoch kaum Erfolg haben, da die Teilungsversteigerung dann mit dem verkauften Anteil durchgeführt wird. A bildet dann mit dem neuen Miteigentümer eine Bruchteilsgemeinschaft.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(393)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Die Frage war wohl nicht eindeutig gestellt, mit der Nachfrage wurde dann aber ein gutes Ergebnis erzielt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden, zumal diese innerhalb kürzester Zeit vorlag. Bei weiteren Fragen werde ich gerne wieder die Leistungen des RA Herrn Schröter in Anspruch nehmen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur dankbar... ...
FRAGESTELLER