Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertrag wegen Tarifwechsel wieder um 24 Mon. verlängert

| 12.07.2009 16:40 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,Frau Rechtsanwältin,
ich habe folgendes Problem, vielleicht können Sie mir da helfen, auch das ich mein recht durchsetzen kann.

Im August 2007 begann mein Freenetvertrag mit dem Komplettanschluss für 30 oder 35 Euro, weiß das nicht mehr so genau.
Da wir uns aber dann kurze zeit später einen Handyvertrag angeschafft haben, wo auch eine Festnetzflat inbegriffen ist, brauchen wir die Telefonflat nicht mehr, so das mir das doch etwas zu viel und unnütz war die summe.
Der Vertrag ging eigentlich ursprünglich bis August 2009, da ich bei einem anderen Anbieter aber ab September 2009 was günstigeres suchen wollte, wo ich nur DSl habe und dann eben für weniger Geld habe ich den vertrag zum August 2009 gekündigt.
Habe auch per Post eine Kündigungsbestätigung bekommen.
ich wurde darauf hin auch zurückgerufen, das sie die Kündigung erhalten haben und wollten natürlich wissen wieso und ob ich nicht zufrieden wäre etc.
Als ich denen sagte,das ich den Vertrag kündige, da ich den tarif nicht mehr benötige und man leider als bestandskunde keinen Tarifwechsel nur im DSl machen kann, meinte der nette herr am Telefon, das er mir vorschlagen könnte, das er mir bis August 2009 den Tarif auf 25 Euro runtersetzt, die Konditionen wären und blieben die selben, eben nur das ich bis August dann spare, es war nie die rede davon, das der vertrag dann auch wieder weiter läuft, dennd er tarif ist ja der selbe, nur eben günstiger.
hatte dafür auch noch mal eine schriftliche bestätigun per Mail von Freenet bekommen und dachte dadurch, ok alles gut, spare ich eben nochmal paar Monate bis ich dann aus dem vertrag bin, fand dass echt ne super Sache.
Habe mir nun auch schon einen neuen Anbieter gesucht ab September 2009, da ich ja so 100%ig sicher war, das Ende August der vertrag endet und nun musste ich vom Kundenservice erfahren, das mein vertrag aber bis Februar 2011 verlängert wurde, da habe ich das mit der Änderung gemacht, da ich ja einen tarifwechsel durchgeführt habe.
War da echt baff und bin echt sauer, denn das sagte mir keiner und wie gesagt wirklich eine Änderung ist es ja nicht, finde mich schlecht behandelt und sehe nicht ein, das ich nun doch bis Februar 2011 bei denen weiterhin weilen soll,zumal auf meiner Bestätigung ja August 2009 steht und an die richte ich mich eben auch.
Gibt es da eventuell irgendwelche Möglichkeiten, wie ich dennoch bei dem August 2009 bleiben kann?
Wenn ich nämlich gewusst hätte, das sich durch die 10 Euro weniger wieder alles verlängert hätte ich das garnicht gemacht, hätte dann auf die 10 Euro im Monat weniger verzichtet, aber da mir auch keiner was sagte, kam man auch nicht auf sowas, dabei denke ich, sollten die einem sowas dann auch sagen, denn die müssten das ja am besten wissen oder?

Danke und einen schönen Sonntag noch,
Gruß Jacobsen

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Es geht hier allein um die Frage, ob es eine wirksame Verlängerung des Vertrages gegeben hat, bzw. ob ein neuer Vertrag bis 2011 geschlossen worden ist, denn die Kündigung des alten Vertrages ist ja bestätigt worden.
Grundsätzlich wäre ein Vertragsschluss am Telefon möglich, allerdings muss Freenet beweisen, dass Sie eine Verlängerung wollten. Die Praxis von freenet ist mir durchaus bekannt. Da Sie keine Verlängerung des Vertrages wollten, ist es dazu auch nicht gekommen, denn es fehlt an Ihrer Willenserklärung. Aus meiner Erfahrung lohnt es sich in Ihrem Fall hart zu bleiben und auf einer Beendigung zum August zu bestehen. Hierzu wird aber anwaltliche Hilfe nötig sein, denn freenet bleibt gegenüber dem Kunden in aller Regel hart.

Ich gehe nicht von einer wirksamen Verlängerung aus und rate Ihnen einen Anwalt einzuschalten.

Rückfrage vom Fragesteller 12.07.2009 | 17:13

Vielen lieben Dank erstmal.
Wie gesagt die Kündigungsbestätigung kam ja bevor der Anruf kam und ich hatte dem netten Herrn am Telefon extra gesagt das ich den Vertrag kündige, da ich gerne den DSL Tarif möchte, der aber nicht für Bestandskunden geht, darauf hin hatte er mir ja dieses Angebot gemacht, damit ich erstmal bis August spare, so sagte er das auch, von einer möglichen Verlängerung war nie die rede und die hätte ich ja wenn auch zustimmen müssen, habe lediglich eine Bestätigung des Wechsels bekommen, wobei ich mich wie gesagt immernoch frage, was da ein Wechsel sein soll, da es ja immernoch der selbe Tarif ist, nur eben 10 Euro billiger.
Muss aber dazu sagen, das mein Mann Freenet am Telefon hatte und sie ihm das nochmal wegen dem Wechsel sagten und sie mir dann per Mail eine Bestätigung schicken, ob dies nun wieder rechtlich ist, die nächste Frage, er ist zwar mein Mann, dennoch....

Aber wenn Sie sagen, komme sonst ohne Anwalt da nicht raus, werde ich mir hier einen suchen müssen, Prozesskostenhilfe ist da möglich?
Habe nämlich nur ALG2.
Zum Glück habe ich mir die Kündigungsbestätigung noch aufgehoben, manchmal kann man Gedanken lesen.

Danke erstmal, einen schönen Sonntag noch!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.07.2009 | 19:14

Sehr geehrte Fragestellerin,

auch Ihr Mann kann im Streitfall Zeuge sein. Er wird bestätigen können, dass Sie nur bis August auf das Sparangebot eingehen wollen. Wenn Sie Leistungen nach dem SGB II beziehen, haben Sie Anspuch auf Beratungshilfe, Anträge bekommen Sie beim Amtsgericht oder direkt beim Anwalt.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 12.07.2009 | 20:36

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super und kompetenter Anwalt, antwortet in einer Blitzschnelle, sehr zu empfehlen, schade, das sie nicht in meinem Ort wohnen.
Imemr wieder gerne!"