Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertrag als Selbstständiger mit Regionalleiter


11.01.2007 18:07 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Ich habe einen Vertrag als Selbsständiger mit Anmeldung Gewerbe im Auskunftsverfahren mit einem Regionalleiter abgeschlossen. Durch einen persönlichen Vorwurf mir gegenüber und meine anschließende Erwiderung sagte der Regionalleiter zu mir:
Es gibt 2 Möglichkeiten, Sie hören auf... Daraufhin sagte ich, dann ich höre auf und übergab meine mir überlassenen Unterlagen zurück. Nun forderte der Regionalleiter einen Vorschuß zurück, den ich auf zukünftige Provisionen im letzten Monat erhalten hatte. Im Vertrag ist eine 4-wöchige Kündigsfrist für beide Seiten. Ferner bei einer Laufzeit unter 6 Monaten, (ist bei mir der Fall)ist die letzte reguläre Provision auch die letzte. Dies Provision ist immer am 30.fällig, d.h. am 30.01.07 hätte ich ca. 1.500 € für meine Geschäfte erhalten.
Diese erhält jetzt der Reginalleiter.
Meine Frage :

Um den Vorschuß nicht zurückzuzahlen müssen, kann ich mich auf die 4-wöchige Kündigungsfrist berufen? Also das am 30.01.07 meine Provsion noch auszuzahlen wäre? Der Regionalleiter hat meine spontane Äußerung zum Aufhören angenommen und mir nicht im Gespräch gesagt, dass er auf die Kündigungsfrist besteht.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


nach Ihrer Schilderung werden Sie wohl nicht auf die Einhaltung der vierwöchigen Kündigungsfrist bestehen können.

Die vierwöchige Kündigungsfrist betrifft nur die ordentliche Kündigung, die dann auch von beiden Seiten einzuhalten wäre. Nach Ihrer Darstellung wird man aber nun von einer außerordentlichen (fristlosen) Kündigung ausgehen, die auch hier formlos möglich wäre, SOFERN vertraglich nichts anderes vereinbart worden ist.

Daher werden Sie sich aufgrund der bisherigen Angaben nicht auf diese Frist berufen können.

Hier rate ich Ihnen aber dringend, den Vertrag genauer überprüfen zu lassen, was so nicht möglich ist. Auch sollte dann der genaue Ablauf des Gespräches noch weitergehend geprüft werden.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 11.01.2007 | 18:29

Danke für schnelle Antwort. Eine Nachfrage:

Das vorangehende Gespräch war mit verbalen negativem gegen mich ausgelöst worden, was mich zum Aufhören bewegte. Die dem Regionalleiter überstellte Firma wird von mir auch in Kenntnis gesetzt, dass der Leiter überfordert ist. Die Rückforderung kam erst einen Tag später, hätte das nicht auch sofort bei Übergabe mir angekündigt werden müssen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.01.2007 | 08:03

Sehr geehrter Ratsuchender,


diese Frage muss ich leider mit NEIN beantworten; die Forderungen (dieses gilt auch für mögliche Ausgleichsansprüche Ihrerseits) können am nächsten Tag oder sogar noch später gestellt werden, da sie zur Abwicklung des aufgelösten Vertrages gehören.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER