Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verpfändung eines Geschäftsanteils

28.11.2005 19:00 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Hallo,

es geht um eine GmbH.
Ein Gesellschafter ist eine AG.

Die GmbH hat offene Forderungen gegenüber diesem Gesellschafter.

Die Stammeinlagen sind voll geleistet.
Der Geschäftsanteil ist werthaltig.

Als Sicherung der offenen Forderungen wäre eine
Verpfändung des Geschäftsanteils der AG an die GmbH
möglich.

Welchen Rang hat die Verpfändung des Geschäftsanteils
gegenüber anderen Gläubigern im Falle der Insolvenz
der AG?

Wie ist die Sicherheit "Inpfandnahme eines Geschäftsanteils"
zu bewerten?

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen und nach summarischer Prüfung gerne wie folgt beantworten möchte:

Sofern die Forderungen der GmbH ungesichert blieben, würden Sie einfache Insolvenzforderungen darstellen, es bliebe allenfalls eine quotale Befriedigung bei Abschluss des Insolvenzverfahrens.

Wenn sie sich die eigenen und von der AG gehaltenen Anteile (wirksam) rechtsgeschäftlich verpfänden liesse, wäre sie Pfandgläubigerin. Als Pfandgläubigerin käme zugunsten der GmbH u. U. eine abgesonderte Befriedigung gemäß § 50 InsO in Betracht. Diese Vorschrift lautet:

§ 50 Abgesonderte Befriedigung der Pfandgläubiger
(1) Gläubiger, die an einem Gegenstand der Insolvenzmasse ein rechtsgeschäftliches Pfandrecht, ein durch Pfändung erlangtes Pfandrecht oder ein gesetzliches Pfandrecht haben, sind nach Maßgabe der §§ 166 bis 173 für Hauptforderung, Zinsen und Kosten zur abgesonderten Befriedigung aus dem Pfandgegenstand berechtigt.
(2) Das gesetzliche Pfandrecht des Vermieters oder Verpächters kann im Insolvenzverfahren wegen der Miete oder Pacht für eine frühere Zeit als die letzten zwölf Monate vor der Eröffnung des Verfahrens sowie wegen der Entschädigung, die infolge einer Kündigung des Insolvenzverwalters zu zahlen ist, nicht geltend gemacht werden. 2Das Pfandrecht des Verpächters eines landwirtschaftlichen Grundstücks unterliegt wegen der Pacht nicht dieser Beschränkung.

Ein rechtsgeschäftliches Pfandrecht gewährt seinem Inhaber also im Falle der Insolvenz des Pfandrechtsschuldners (hier der AG) ein Recht auf abgesonderte Befriedigung aus dem Pfandgut. Der absonderungsberechtigte Gläubiger hat ein Recht zur vorzugsweisen Befriedigung aus einem Massegegenstand.

Der Gläubiger kann verlangen, dass er vor allen anderen Gläubigern sich aus diesem Sicherungsgut befriedigen darf, dass also der Verwertungserlös vorrangig zur Tilgung der gesicherten Forderung verwendet wird.

Die Bestellung eines Pfandrechts an Rechten (hier: Geschäftsanteil der GmbH) folgt den Übergangsvorschriften für das betreffende Recht (§ 1274 BGB). Jedoch sind diefür die Übertragung von Rechten an GmbH-Anteilen bestehenden Besonderheiten zu beachten (§§ 15 Abs. 3, 17, 33 GmbHG).

Ich hoffe, Ihnen mit meiner vorläufigen Einschätzung der Rechtslage eine erste Orientierung an die Hand gegeben zu haben. Sie sollten die Rechtslage jedoch auf jeden Fall ausführlich anwaltlich prüfen lassen und die für die rechtsgeschäftliche Verpfändung der Anteile notwendigen Vereinbarungen durch einen Kollegen vor Ort erstellen lassen. Eine definitive Aussage über eine Insolvenzfestigkeit sowie Wirksamkeit einer etwaigen Verpfändung kann anhand des hier bekannten Sachverhalts und ohne ausführliche Prüfung der Rechtslage außerhalb dieses Forums nicht erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Henn, LL.M.
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67383 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir sehr weitergeholfen, ihre Antwort war freundlich, klar, verständlich und meine Frage wurde so ausführlich wie möglich beantwortet! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnell, freundliche und hilfreiche Antort erhalten. Um mehr in die Tiefe zu gehen, würde es mehr Zeit seitens des Anwalts erfordern - dies ist absolut nachvollziehbar. Die Antwort lässt weitere Antworten erahnen ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anfang ist zu meiner Zufriedenheit.- ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen