Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Insolvenz Einzelunternehmen - Kann ich dies als eine GmbH umwandeln und einen anderen Gesellschafter

12.07.2011 23:20 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrter Herr Wöhler,
ich habe ein Dachdeckerbetrieb.
Rechtsform ist Einzelunternehmen.
Durch einen Kunden bin ich gezwungen gewesen, den weg der Insolvenz zu gehen.
Jetzt hab ich einen sehr guten Auftrag bekommen,
jedoch hab ich auch am letzten Samstag den Beschluss vom Amtsgericht Augsburg bzgl. des Antrages bekommen.
Meine Frage.
Ist es machbar, dass ich meinen "Inso" Betrieb in eine GmbH umwandele und meine Ehefrau als Gesellschafterin / Geschäftsführerin
einsetzte?
Sie hätte Großes Interesse den Betrieb weiter zu führen.
2.) Ist es möglich, meine Maschinen als Stammkapital anzugeben?
Mit freundlichen Grüssen
12.07.2011 | 23:56

Antwort

von


(445)
Tannenforst 3
47551 Bedburg-Hau
Tel: 02821 8995153
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Nach der Regelung des <a href="http://dejure.org/gesetze/InsO/80.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 80 InsO: Übergang des Verwaltungs- und Verfügungsrechts">§ 80 InsO</a> geht mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens das Recht des Schuldners das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen zu verwalten und über es zu verfügen auf den Insolvenzverwalter über. Durch die Anordnung von Sicherungsmaßnahmen nach <a href="http://dejure.org/gesetze/InsO/21.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 21 InsO: Anordnung vorläufiger Maßnahmen">§ 21 InsO</a> ist dies auch im vorläufigen Verfahren im Ergebnis gleich.

Sie können daher Ihre Einzelfirma nicht umwandeln. Im Übrigen wäre eine „Verschiebung" des Auftrages voraussichtlich ein anfechtungsrelevanter Sachverhalt da hierdurch die Masse, aus der ja die Gläubiger zumindest teilweise befriedigt werden sollen, beeinträchtigt würde.

Somit stellt sich Ihre weitere Frage auch nicht.

Sie sollten in Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter die Möglichkeiten besprechen den lukrativen Auftrag abzuarbeiten.
<!--dejureok-->


ANTWORT VON

(445)

Tannenforst 3
47551 Bedburg-Hau
Tel: 02821 8995153
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Insolvenzrecht, Kreditrecht, Vertragsrecht, Mietrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80325 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr verständliche Antwort. Nachfrage auch schnell und ausführlich beantwortet.2 ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Die Antwort war kurz und prägnant und präzise. Mehr wollte ich nicht haben und bin mit dem Ergebnis überaus zufrieden! Vielen Dank dafür. Mit freundlichen Grüßen Gerlinde Jähring alias ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung ...
FRAGESTELLER